Frau stirbt bei dem Arzt, der Schwesta Ewas OP durchführte

Advertisement

Schwesta Ewa

Vor einigen Monaten unterzog sich Rapperin Schwesta Ewa einer Schönheits-Operation, bei der sie ihren Körper nach der Geburt ihrer Tochter wieder auf Vordermann gebracht hat. 3,5 Kilo Fett haben während des Eingriffs den Platz gewechselt und der gesamte Prozess wurde mittels Instagram dokumentiert. Der Po ist deutlich fülliger, die Brüste praller und das Bauchfett verringert. Rein optisch sind die Effekte also durchaus positiv.

Doch ein aktueller Fall zeigt nun, wie viel Glück die frischgebackene Mutter hatte, den Eingriff ohne Komplikationen zu überstehen. Schon damals war bekannt, dass dieser Eingriff die höchste Sterblichkeitsrate aller Beauty-OPs hat. Nun bestätigt ein aktueller Fall diese Statistik.

Dr. Samary

Letzten Dienstag machte eine 42 jährige Frau ebenfalls die „Brazilian Butt Lift“-OP, legte sich sogar bei dem Arzt unters Messer, der auch für die Kurven von Ewa verantwortlich ist. Sie ließ sich 5,1 Kilo fett absaugen und 1,8 Liter in den Po spritzen. Leider gab es 30 Minuten später bereits erste Komplikationen, sodass die Frau ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dort konnte man ihr Leben nicht mehr retten.

Das zeigt unmissverständlich, wie gefährlich dieser Eingriff ist – selbst wenn man ihn bei einem Spezialisten macht. Gerade wenn man gerade ein kleines Kind bekommen hat, sollte man sich also ganz genau überlegen, ob man sich dieser OP wirklich unterziehen will.

Hier seht ihr es

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen