Capital Bra spricht erstmals über seine Krankheit

Berlin lebt 2 erscheint in weniger als zweieinhalb Monaten und 3 Singles sind bereits erscheinen. Besonders bei Capital Bra fällt dabei auf, dass er viel Wert auf den Inhalt seiner Parts legt und Persönliches mit einfließen lässt. Sowohl auf „Tilidin“, als auch auf „Zombie“ ist dies bemerkbar. Nun liefert er eine weitere Hörprobe, die noch mehr zu Tage befördern.

ADHS

Dem Bratan wird seit jeher eine gewisse Verhaltensauffälligkeit, bzw Hypeaktivität attestiert. Die meisten werfen ihm dabei vor, wegen seines vermeintlichen Drogenkonsums ständig so aufgedreht zu sein. Tatsächlich ist der 24 jährige so häufig im Studio am arbeiten, dass man fast meinen könnte, er würde überhaupt nicht schlafen.

Nun liefert Capital Bra jedoch eine eigene Erklärung dafür ab, warum er nie zur Ruhe kommt. In einer aktuellen Hörprobe heißt es, er habe ADHS. Dies unterstreicht er noch einmal mit dem Kommentar in seiner Story. Ob es sich hier um eine wirkliche Diagnose handelt oder ob er selbst vermutet, an dieser Störung zu leiden, ist nicht klar. Unwahrscheinlich klingt es aber nicht:

“Mit dem Blick auf die Turbin‘ (Samra, Samra)/ Überfall auf den Kurier/ Nachmittags um vier/ Alles kann passiern‘ (f*ck ihn brra)/ Du f*ckst Mutter sowieso (sowieso)/ Tick Stein, Domino (Domino)/ Das sind 1.000 Mal ein Milliliter (Milli, Milli)/ Gib mir endlich meine scheiß Kippe wieder/ Ich hab ADHS, ich bin frech/ Mach Welle in US/”

Hier hört ihr die Stelle

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen