Kollegah zeigt, wie man mit Hatern umgehen muss

Vorwürfe

In den vergangenen Wochen musste Kollegah sich harten Vorwürfen stellen und teilweise starken Hate einstecken. Grund dafür war in erster Linie das gemeinsame Event von Kollegah und Dirk Kreuter.

Die Preise für dieses Coaching-Event betrugen in der höchsten Preisklasse 2.500 Euro, was für viele Fans des Rappers nicht nachvollziehbar war. Für die Coaching-Branche sollen die Preise jedoch marktüblich gewesen sein.

Hater

Dass Kollegah sich auf diese Preise eingelassen habe, hat stark am „Boss-Image“ des Rappers gezerrt und viele Fans enttäuscht. Im Endeffekt entschied sich Kollegah das Event abzusagen, da er selbst nicht hinter diesen Preise steht.

Nun wurde der Rapper auf Instagram von einem „Fan“ als „Lappen“ beleidigt und für seine „Moves“ kritisiert, die er mit Dirk Kreuter abgezogen habe. Darauf reagiert Kollegah höchstpersönlich und konfrontiert den Hater mit direkten Fragen, die offenbar die eigene Unzufriedenheit des Verfassers in Frage stellt. Das Ganze auf einer objektiven Basis, ohne beleidigend zu werden, wofür der Rapper großen Zuspruch von seinen Fans erhielt.

Hier seht ihr den Beitrag:

Kollegah via Instagram
Kollegah via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen