Viele verletzte – Schüsse bei Videodreh von Booba!

Booba

Es ist keine Seltenheit, dass der französische Rapstar Booba mit Gewalt in Verbindung gebracht wird. Der 42 jährige scheut keine direkte Konfrontation mit seinen Feinden und nimmt dabei auch in Kauf, selbst in Auseinandersetzungen verwickelt zu werden. Was nun passiert ist, erinnert jedoch eher an die USA, als an Frankreich.

Schüsse

Bei einem Videodreh in Paris sollen mindestens 12 das Feuer auf das Team von Booba eröffnet haben. Aktuell heißt es sogar , dass 15 Personen veteiligt gewesen sein sollen. Während der Dreharbeiten, die in einem verlassenen Lagerhaus stattfanden, fielen plötzlich Schüsse und mehrere bisher unbekannte Personen attackierten die Crew mit Baseballschlägern. Einige Angreifer sollen mit Gewehren bewaffnet gewesen sein.

Booba selbst war zum Zeitpunkt des Angriffs nicht mehr vor Ort, jedoch die Film-Crew und sein Manager. Der Manager des Rappers wurde laut BFMTV schwer verletzt und mit 4 Kugeln im Bein getroffen. Der Regisseur des Videodrehs soll am Kopf verletzt worden sein. Viele weitere Personen zogen sich Verletzungen zu.

Inzwischen meldete sich Booba bereits in einer Instagram Story zurück und zeigte sich wohlauf. Im Hintergrund der Videobotschaft war ein TV-Bericht über den Zwischenfall zu sehen. Es scheint so, als wäre der Rapper unbeeindruckt von dem Angriff..

(Quelle: ntv.de)

Hier ist die Meldung

ntv.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen