Ali Bumaye kündigt Abrechnung mit Bushido an

Ali Bumaye

Vor einigen Monaten meldete sich Ali Bumaye wieder mit neuen Tracks zurück. Über den Youtube-Kanal von „S44“, der neuen Plattenfirma von Arafat Abou-Chaker, veröffentlichte der sympathische Platinrapper die Singles „Jordan Elephant“ und „X-Boy“, die beide einen sommerlichen Touch haben.

An den Erfolg seiner Singles aus Ersguterjunge-Zeiten konnte Ali allerdings nicht anknüpfen. Die Musikvideos bewegen sich im Bereich von ein paar Hunderttausend Klicks. Nach Hits wie „Voll süß aber“ (10 Millionen Views) und dem Platin-Song „S*x ohne Grund“ (32 Millionen Views) ist das nicht der Maßstab eines Ali Bumaye.

Single

Nachdem der erste Erfolg mit den neuen Singles ausblieb, kam erst einmal lange nichts mehr. Seit fast 5 Monaten warten die Fans auf neuen Output oder gar einer Ankündigung. Dass er dem Rap nicht generell abgeschworen hat, war spätestens nach seiner Erklärung, sich ab sofort nur noch auf Musik zu fokussieren, jedoch klar.

Nun hat Ali ganz offiziell bekanntgegeben, dass er nach wie vor am Ball bleibt und neue Songs in der Pipeline hat. Wie er in einem Kurzinterview bei 16bars ankündigte, steht schon für diese Releasewoche eine neue Single in den Startlöchern. Der Song soll auf einem eigenen Kanal erscheinen und sowohl als Abrechnung, als auch als persönliches Statement fungieren:

„Am 4. Oktober kommt meine nächste Single. Ich glaube so die ernsteste Single, die ich jemals in meinem Leben gemacht habe. Da schließe ich mit allem ab so, weil ich mach jetzt mein eigenes Ding so bisschen. Auch mit Kanal und so. (..) 4. Oktober, wird auf jeden Fall sehr ernst und ungewohnt mich so zu sehen in der Rolle.

(..) Irgendwo ne Abrechnung, auch irgendwo einfach meine Gefühle auch mal sagen so, weißt du. Weil man sieht ja nur, Ali der dicke, lustige hahaha hihoho, aber was in meinem Herzen passiert und was diese ganze Sache innerlich mit mir gemacht hat, das sieht doch gar keiner. Weil ich hab ja immer nen Witz auf der Zunge oder mal lachen und so, aber ich bin auch ein Mensch. Und wir haben alle unsere Gefühle so und das musste jetzt mal raus. Es war auch sehr emotional so für mich, den Song so zu machen, wird auf jeden Fall so ungewohnt mich zu sehen in der Rolle.“

Hier ist das Interview

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen