Berliner Rapper disst Kollegah mit Nazi-Vergleich

Kollegah

Nachdem es mehrere Monate lang fast wöchentlich neue Skandale rund um Kollegah gab und der 35 jährige ein ums andere Mal in einen Shitstorm geriet, lief es seit der Ankündigung seines kommenden und nunmehr achten Soloalbums „Alphagene 2“ wieder relativ gut für den Düsseldorfer Rapper.

Der Alpha Music-Chef konnte nach der Trennung von seinen Signings Jigzaw und Gent, der Abkehr von seiner dubiosen „Alpha Offensive“ und der Rückbesinnung auf seine musikalischen Wurzeln wieder viele seiner früheren Fans zurückgewinnen.

Mit der ersten Single-Auskopplung „Alphagenetikk“ fackelte Kollegah ein wahres Punchlines-Feuerwerk ab und überzeugte seine Fans davon, dass er noch immer an seinen Output von damals herankommt. Dementsprechend gut laufen die Vorbestellungen seines Albums. Aktuell steht „Alphagene 2“ erneut auf dem ersten Platz der Amazon-Verkaufscharts.

Antisemitismus

Trotz allem stehen weiterhin ernsthafte Vorwürfe gegen den Platinrapper im Raum. Nach wie vor ist Kollegah regelmäßig negativ in den Schlagzeilen und wird der Homophobie, der Frauenfeindlichkeit und vor allem des Antisemitismus bezichtigt. Dutzende Politiker aus ganz Deutschland fordern die Absage seiner im Rahmen der „Monument“-Tour anstehenden Konzerte.

Mauli

Auch der Post des Berliner Rappers Mauli schlägt in eine ähnliche Kerbe. Der 26 jährige, der es im letzten Jahr auf Platz 10 der Charts geschafft hat, vergleicht das Outfit Kollegahs aus seinem neuen Musikvideo „Valhalla“ mit der Uniform eines Nazi-Offiziers. Die Änlichkeit der beiden Ledermäntel ist nicht von der Hand zu weisen.

Ebenfalls auffällig im Musikvideo ist ein Bundeswehr-Pullover, den Kollegah trägt. Dieser hat eine Deutschland-Flagge auf den Ärmeln und wird heutzutage von der Bundeswehr getragen. Der Rapper selbst sprach davon, dass das Video eine versteckte Aussage hat. Was wohl seine Erklärung dazu ist?

Hier seht ihr den Post

Mauli lacht über Kollegah

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen