Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Capital Bra setzt sich für Böllerverbot an Silvester ein

Feuerwerk

Sehr wahrscheinlich habt ihr in den letzten paar Monaten bereits die Diskussionen rund um ein Böller-Verbot für Privatpersonen gehört. Hardliner fordern, dass an Silvester auf jegliche Feuerwerkskörper verzichtet wird und man das neue Jahr mit Lichtshows begrüßt.

Eine größere Anhängerschaft hat die Idee, Feuerwerke lediglich in bestimmten Städten und Gebieten einzuschränken. In Großstädten würde man sich in diesen Fällen auf ein von der Stadt organisiertes Feuerwerk beschränken, so wie man es aus vielen Großstädten der Welt kennt.

Vorteile

Dass es durchaus ein sinnvoller Schritt wäre, ist aufgrund einer großen Reihe an Argumenten nicht von der Hand zu weisen. So ist die Luftverschmutzung eines der größten Umweltprobleme in Deutschlands Großstädten. Allein an Silvester werden die erlaubten Werte für Feinstaub um das 30-fache überschritten und soviel Feinstaub in nur einer Nacht erzeugt, wie der gesamte deutsche Straßenverkehr in etwa 2 Monaten produziert.

Außerdem ist der Lärm eine Belastung für Wild- und Haustiere. Jedes Jahr gibt es dutzende Verletzte aufgrund von falscher Verwendung der Feuerwerkskörper oder durch entstandene Brände. Die Krankenhäuser in Deutschland sind an keinem Tag im Jahr so überlastet wie an Silvester.

Kritik

Dennoch ist ein Verbot umstritten. Kritiker befürchten eine Bevormundung der Bürger durch den Staat und lehnen oft auch im allgemeinen Umweltpolitik auf Kosten ihres privaten Vergnügens ab. Argumente gegen ein Feuerwerksverbot fußen zumeist auf einem diffusen Misstrauen gegenüber dem Staat und der Angst vor einer schleichenden Einschränkung der persönlichen Freiheit.

Capital Bra & Massiv

Jetzt haben sich mit Capital Bra und Massiv erstmals zwei deutsche Rapper auf die Seite der Verbots-Befürworter gestellt. Das Magazin Noizz hat bekanntgegeben, dass die Berliner Musiker ihre Aktion „byebyeböller“ unterstützen. Damit werden sie sich sicherlich nicht nur Freunde machen.

Hier seht ihr es