„Toter“ Bodyguard von 2Pac lebt wieder und behauptet, dass Tupac ebenfalls am Leben sei

Tupac

Kaum ein Rapper ist international so beliebt wie der 1996 verstorbene Tupac Shakur. Mit Songs wie „Changes“ und „Ghetto Gospel“ konnte der US-Rapper weltweit Fans von seinem Talent als Rapper und sie von seinen friedlichen Wertvorstellungen überzeugen.

Sein frühzeitiger Tod sorgte weltweit für Aufsehen, sodass nach seinem Tod seine Fanbase sich nochmals vervielfacht hatte. Schnell machten Gerüchte die Runde, dass der US-Rapper gar nicht gestorben sei und er nur seinen Tod vorgetäuscht habe.

Suge Knight Jr

Diese Gerüchte wurden in den vergangenen Monaten besonders von dem Song des Managers von Tupac Shakur aufgegriffen. Er behauptete auf seiner Instagram-Seite immer wieder, dass er Beweise dafür habe, dass Tupac noch leben würde.

Später enthüllte er jedoch die eigentliche Intention hinter diesen Behauptungen: Promotion. Es handelte sich dabei lediglich um eine Promoaktion, die die Reichweite des Rappers durch internationale Aufmerksamkeit erhöhen solle.

Bodyguard

Nun wird der Fall rundum Tupac‘ Tod jedoch noch spektakulärer. Vor einem Jahr verstarb der Bodyguard von Tupac Shakur, was weltweit für Schlagzeilen sorgte. Ca. ein Jahr später taucht der vermeintlich Tote Leibwächter von Tupac jedoch wieder auf – und das lebendig!

In einem YouTube Video erklärt der Rapper, dass er beweisen könne, dass Tupac noch leben würde und seinen Tod lediglich vorgetäuscht habe – genau so, wie er es selbst getan hat. Im Video beschreibt Michael Nice sein vorgehen wie folgt:

Er habe vor einem jahr einen Krankenwagen gerufen und seinen Puls künstlich aussetzen lassen. Im Krankenhaus soll der Bodyguard von einem Bestattet abgeholt worden sein, der von seinem Plan bereits in Kenntnis gesetzt wurde. Anschließend wurde eine andere Leiche beerdigt, damit seine Täuschung nicht auffällt.

So ähnlich soll auch Tupac es gemacht haben und Nice konnte beweisen, dass es tatsächlich möglich ist. Tupac soll seiner Aussage nach mit dem damaligen Staatschef Fidel Castro nach Kuba geflüchtet sein, wo er bis heute noch leben soll.

Hier seht ihr es im Video:

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen