Miami Yacine antwortet auf Disses von Farid Bang, 18 Karat und Play69

Miami Yacine

Vor wenigen Minuten ging das erste große Interview von Miami Yacine online. Zum ersten Mal seit seinem Megahit „Kokaina“, der ihn über Nacht weltberühmt machte, spricht er über diverse Themen, die sich seitdem rund um ihn und seine Karriere ereignet haben.

Ein Aspekt des Gesprächs war auch der Beef zwischen dem KMN-Gang und Banger Musik, allen voran in Gestalt von Azet und Miami Yacine auf der einen und Farid Bang, 18 Karat und Play69 auf der anderen Seite. Der Dortmunder gibt erstmals ein ausführliches Statement ab, wie er den Beef, der bis heute nicht richtig begraben wurde, gesehen hat.

Sein Statement zu Banger Musik:

„Das Ding ist für mich, ich kenn das halt nicht, dass man Leute – egal wer jetzt so – angreift, die man nicht kennt persönlich. Für mich muss immer so ne persönliche Beziehung dagewesen sein oder ein persönlicher Bezug, dass du sagen kannst ‚Der hat das und das gemacht‘ oder was auch immer. Aber auf rein musikalischer Ebene kann ich auf sowas nicht.. (..)

Also es gehört schon dazu, battlen und sich zu messen und so, aber das ist ja gar nicht der Fall. Wenn einer sich battlen will, Bruder jeder Zeit. Auf musikalischer Ebene, ich geh da jetzt nicht zu irgendeiner Veranstaltung und rappe einen 16er runter, aber du weißt schon wie ich das meine. Das ist kein Problem. Aber wenns dann wirklich anfängt so ekel-ekelhaft zu werden, dann hört’s auch einfach auf. (..)

Ich kann keinen Bezug zu Menschen herstellen, die ich nicht kenne Bruder. Das geht nicht. Und das in jeglicher Hinsicht. (..) Ich kann nichts gewinnen oder verlieren, weißt du was ich mein. Ich bin in meiner eigenen Liga, ich konkurriere nicht mit irgendwelchen anderen Leuten. Das interessiert mich ehrlich gesagt nicht, ob einer jetzt so und sowas sagt oder da und da erfolgreich ist oder da nicht erfolgreich.

Sondern ich arbeite an mir selbst. Weißt nicht ob man sagen kann ob wir gewonnen oder verloren haben. (..) Viele Leute haben auch danach irgendwelche Komplexe geschoben, obwohl ich mich eigentlich gar nicht verändert habe. Klar gestern war so und heute ist so, aber dein Charakter ändert sich doch nicht innerhalb von na Woche. Und dann kriegst du schon so Vorwürfe, weil die Leute ihre Komplexe auf dich projizieren.“

Hier seht ihr das Interview (Ab 23 min)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen