YouTuber Tanzverbot schießt hart gegen Katja Krasavice

Katja Krasavice

Die ehemalige YouTuberin und aktuelle Platz-1-Rapperin Katja Krasavice sorgte in der Vergangenheit mit ihrer kontroverse Art und Weise immer wieder für verblüffte Gesichter. Da ist es kein Wunder, dass sich viele Menschen nicht mit der hübschen Blondine identifizieren können.

Dennoch hat sie es geschafft, mehrere Millionen Menschen in Deutschland von sich zu überzeugen, sodass sie heute 2,2 Millionen Follower auf Instagram zählen darf. Auch auf YouTube zählt die Rapperin bereits 1,5 Millionen Abonnenten.

Mit dieser enormen Reichweite gehört sie nicht ohne Grund zu den erfolgreichsten Frauen in Deutschland. Über 10.000 vorbestellte Album-Deluxe-Boxen und Platz 1 in den offiziellen Album-Charts spiegeln ihren Erfolg durchaus wider.

Tanzverbot

Jedoch gibt es viele, die ihre kontroverse Art und Weise nicht gut heißen. So auch der YouTuber Tanzverbot, der in einem neuen Video mit dem YouTuber „Simons will Freunde“ über Katja Krasavice spricht.

Dabei hat der aktuell in Madeira lebende YouTuber nicht viel Gutes über Katja zu erzählen. Im Gegenteil. So heißt es: „Ich hatte auf jeden Fall mit dem Menschen mal meine paar Problemchen gehabt.

Ich kann mit so einer Art Mensch überhaupt nichts anfangen. Ich finde die ganz falsch und schlimm. (…) Jedenfalls – Katja als Mensch finde ich ganz schrecklich. Ich kann verstehen, wenn irgendwer sie leiden kann, aber ich so für mich: Ich mag sie nicht.“

Im Gegensatz zu Tanzverbot scheint der YouTuber Simon positive Erinnerungen mit der Rapperin zu haben. Auch Tanzverbot räumt ein, dass die Rapperin es auf jeden Fall zu was gebracht hat: „Natürlich hat sie was geschafft, das stimmt schon. Hat auch krasse Leute hinter sich. Das stimmt schon, ja.“

Hier seht ihr das Video mit Tanzverbot und Simon: