Hanauer Rapper Azzi Memo spricht über den Terroranschlag in Hanau

Hanau

Die schrecklichen Ereignisse in Hanau schockieren Deutschland und gehen um die Welt. Selbst in den USA wird gerade kein Thema so oft gegoogled wie der Anschlag in Hessen. Gestern Abend um 22 Uhr stürmt ein rechtsradikaler 43-Jähriger eine Shishabar in Hanau und eröffnet das Feuer, wenig später greift er die nächste Shishabar an.

Dabei werden wohl 9 Menschen getötet und viele weitere verletzt. Später in der Nacht wird seine Leiche in seiner Wohnung gefunden. Auch seine 72-jährige Mutter hat er umgebracht. Man muss es so klar sagen: Was letzte Nacht passiert ist, ist nichts anderes als ein feiger Anschlag eines rechtsradikalen Terroristen.

Statements

Zahlreiche Prominente, Politiker und Rapper haben sich zu dem Thema geäußert. Gold-Rapper Azzi Memo, der aus Hanau kommt und bis heute dort lebt, sprach vor einigen Stunden über die schrecklichen Ereignisse in seiner Heimatstadt. Dabei findet er eindrückliche Worte und spricht sich ganz klar gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aus.

View this post on Instagram

#keinplatzfürrassismus #fuckracism

A post shared by AZZI MEMO (@azzimemo) on

Der Fußballverein Eintracht Frankfurt, der heute nur 30 Kilometer vom Anschlagort entfernt ein Europa League-Spiel gegen RB Salzburg austragen wird, kündigte bereits eine Schweigeminute an. Außerdem werden die Spieler mit Trauerflor auflaufen, um ihr Mitgefühl mit den Opfern und Angehörigen auszudrücken und sich klar von Rassismus zu distanzieren.

Pa Sports

Auch Rapper Pa Sports, der in der Vergangenheit immer wieder mit starken Meinungen von sich Reden machte und dessen Statement zu Fremdenfeindlichkeit und politisch motiviertem Hass Millionen Klicks sammeln konnte, äußert sich zur aktuellen Lage.

Er spricht die Häufung rechtsradikaler Taten in den letzten Monaten an und fordert ein offenes Gespräch über Anschläge wie diesen. Wir drücken unsere tiefe Trauer und unser Mitgefühl für die Familien der Opfer aus. Mögen sie in Frieden ruhen.

Hier ist sein Statement

Pa Sports äußert sich zum Anschlag

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen