„Fler, du bist offiziell der größte H**ensohn“

Fler

Das neue Interview von Fler schlägt jetzt schon hohe Wellen und sorgt wieder für Beef. Diesmal hat sich der 37-Jährige wieder Ärger mit der schwarzen Rap-Community eingebrockt. So nahm er sich in dem Gespräch unter anderem Mortel und die Bantu Nation vor und erklärte, dass er jeden, der ihn im Internet an den Pranger stellt, irgendwann noch zur Rechenschaft ziehen wird:

Mortel, diese ganze Bantu Nation, diese ganze Filme da. Bro, welcher weiße Rapper hat die gepusht wie ich? (..) Ich will noch eine Sache sagen, wenn dann Gruppierungen kommen. Die Bantus (..) Wenn die dann denken, er kann jetzt kommen und über mich urteilen, sie sollen sich darüber Gedanken machen, dass ich ein abgewi*chster, kranker Bastard bin.“

Sugar MMFK

Die Mitglieder der Rap-Crew äußerten sich bereits zu den Aussagen des Berliners. Sugar MMFK, der mit seinen Hits „Trikot von Paris“ und „Für die €’s“ Bekanntheit erlangte warf ihm vor, anders als er es in seinem Interview darstellt, niemals jemanden aus der Bantu Nation gepusht zu haben: „Der einzige Rapper in der ganzen Szene, der überhaupt was für die Bantu Nation getan hat (..) ist Xatar.“

Bantu Nation

Des, CEO und Artist Manager von Bantu, ging sogar noch einen Schritt weiter und sprach eine Drohung gegen ihn aus: „Fler, das hast du nicht gemacht. Vertrau mir, das hast du nicht gemacht. Vertrau mir, das hast du nicht gemacht. Du bist offiziell der größte H**ensohn, den ich kenne.

Und wenn wir uns sehen, das hast ein Problem. Auf meine Mutter, du hast ein Problem Fler. Und ich sag dir noch eins. Verwechsel mich nicht, verwechsel Bantu Nation nicht mit Mortel, mit den ganzen Leute, verwechsel uns nicht. Du hast mich angerufen, eine Stunde lang. Wie ein kleiner Junge hast du dich entschuldigt. Ich hab es wie ein großer Junge angenommen.

Und jetzt machst du Welle? Jetzt redest du über Sklaven, Bantu Nation. Du kleiner Bastard. Ich schwöre auf meine Mutter, du hast ein großes Problem. Und noch eine Sache Fler, ruf kein Manuellsen an, frag nach meiner Nummer wie das letzte Mal um 8 Uhr Morgens.“

Hier seht ihr es

Des

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Donnerstag, 26. März 2020