Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Corona-Virus – Mois Signing hat 4 Alben während der Quarantäne fertiggestellt

Quarantäne

Der Corona-Virus ist aktuell das Hauptthema in den Medien weltweit. Kaum ein Virus hat in den vergangenen Jahrzehnten so ein großes Aufsehen erregen können, wie es der neuartige Corona-Virus tat. Auf der gesamten Welt breitet sich der Corona-Virus weiterhin aus und fordert weiterhin täglich mehrere Menschenleben. In Deutschland sind bereits über 2500 Menschen an dem neuartigen Virus gestorben.

Bei insgesamt 118.000 bestätigten Fällen ist die Todesrate in Deutschland geringer als in vielen anderen betroffenen Ländern. Dennoch gehört Deutschland zu den am stärksten betroffenen Ländern.

Lediglich die Vereinigten Staaten von Amerika, Spanien und Italien sind schlimmer betroffen als Deutschland. Mit 469.000 bestätigten Fällen ist die USA vom Coronavirus am stärksten betroffen und macht knapp 30% aller infizierten Menschen auf der Welt aus. Während in Deutschland bei 118.000 Menschen bereits 40.000 Menschen wieder geheilt sind, sind in den USA bei 469.000 Fällen lediglich 26.000 Menschen wieder genesen.

Den Ernst der Lage haben viele Regierungen auf der Welt schnell erkannt und deshalb mit Ausgangssperren und Quarantänen reagiert. Auch in Deutschland sollen die Menschen Zuhause bleiben und sich in einer Art „Selbst-Quarantäne“ von anderen Menschen isolieren.

Rapper

Selbstverständlich sind auch deutsche Rapper von dieser Quarantäne betroffen und einige erleiden sogar finanziellen Schaden, wie es zum Beispiel bei Loredana und Katja Krasavice der Fall ist. Beide Rapperinnen mussten ihre Tour abbrechen bzw. absagen.

Anders sieht es scheinbar bei dem Mois-Signing Maestro aus. Dieser hat die Quarantäne-Zeit offenbar sehr produktiv genutzt und sich im Studio eingesperrt. Dort sind scheinbar satte 4 Alben in 20 Tagen entstanden, was ein enormes Arbeitspensum darstellt.

Auf Instagram veröffentlichte der Rapper eine neue Hörprobe von einem Song, der offenbar in diesen 20 Tagen entstanden ist.

Hier seht ihr den Beitrag von Maestro auf Instagram: