Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Apache 207 meldet sich wegen Corona zu Wort

Corona

Die Ausgangssperre nähert sich dem – zumindest vorläufigen – Ende. Die Mitte März für 4 Wochen angesetzte Beschränkung erweist sich nach Ansicht der Infektionszahlen als wirkungsvoll, sodass in diesen Tagen über erste Lockerungen der Maßnahmen gesprochen wird. Schon diesen Mittwoch setzt sich der Ministerrat zusammen und wird über die konkrete Vorgehensweise beraten. NRW-Ministerpräsident Laschet ist bereits gestern vorgeprescht und hat sich für erste Lokcerungen ausgesprochen.

Wie genau vorgegangen wird, wird derzeit noch von Epidemiologen und anderen Experten besprochen, jedoch ist zu vermuten, dass eine Öffnung der Bildungs- und Betreuungseinrichtungen wie Unis. Schulen und Kindergärten als erstes erfolgt. Auch kleine Läden sollen nach dem Modell von Bäckereien, bei denen nur eine begrenzte Anzahl an Kunden gleichzeitig reinkommen darf, erscheint sinnvoll.

Großveranstaltungen dagegen stehen auf der Prioritätenliste weit hinten. So wurde bereits kolportiert, dass Fußballspiele womöglich bis Jahresende ohne Zuschauer im Stadion auskommen müssen, auch wenn dies wohl nur im Worst-Case-Szenario der Fall sein dürfte. Dennoch wird der Spielbetrieb erst einmal unter Ausschluss der Öffentlichkeit weiterlaufen.

Konzerte

Und dies betrifft auch andere öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte. So gut wie alle Touren, die im März und April angesetzt waren, sind inzwischen gestrichen. Besonders hart traf es dabei Loredana, die nicht nur auf 83.000 Tickets, sondern auch auf Kosten von bis zu 1 Million Euro sitzengeblieben sein soll.

Des Weiteren betroffen war die komplett ausverkaufte Tour von Juju, eine Club-Tour von Money Boy, die Tour von Pa Sports und Kianush, sowie eine Reihe von Club-Gigs von Maxwell und Joshi Mizu.

Apache 207

Nun scheint es mit Apache 207 auch endgültig den letzten großen Rapper zu treffen. Der Musiker und sein Team haben offenbar bis zuletzt gebangt, müssen nun jedoch schweren Herzens ankündigen, dass die Debüt-Tour von Apache, die nach wenigen Minuten restlos ausverkauft war, vermutlich nicht stattfinden wird. Dazu liefert Apache eines seiner seltenen Statements an seine Fans.

Hier ist das Statement

Apache 207