Sinan-G schießt gegen Bushido wegen Fake-Rolex zurück

Rolex

Das Thema Fake-Rolex schlägt derzeit hohe Wellen im deutschen Rap. Besonders in den letzten Stunden erlangte die Diskussion um gefälschte und echte Uhren ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Zahlreiche Rapper posteten Nahaufnahmen ihrer Uhren in ihren Stories und markierten die Seite Munichwirstbusters, um die Echtheit zu verifizieren.

Als echt bestätigt wurden unter anderem Rolex-Uhren von Fler, Azzi Memo, Kay One, Sierra Kidd, Don Malik Montana, Pietro Lombardi und Massiv. In der Kritik stand zuletzt hingegen Sinan-G. Gegen den Essener wurden Vorwürfe laut, sich mit einer gefälschten Rolex Daytona Rainbow zu zeigen.

Der Rapper und Schauspieler äußerte sich kurz darauf zu den Fotos und bestätigt, dass es sich um eine Replika einer Uhr handelt, die er wirklich besitzt:

„Viele meiner Jungs und auch ich selber, wenn wir echte Rolex-Uhren haben, haben wir davon auch immer eine 1 zu 1, weil das Risiko ist einfach zu hoch bei Videodrehs oder wo auch immer, dass da Kratzer reinkommen, dass die beschädigt werden. Es ist halt eine Wertanlage und die will man sich nicht gerne kaputt machen lassen. Dann holt man sich vielleicht noch ne Fake dazu, ne geile 1 zu 1 und dann trägt man die im Alltag und die anderen sind dann halt im Schließfach.

Bushido

Für Hater von Sinan war dieser Fall ein gefundenes Fressen um gegen ihn zu sticheln. Auch Rapper Bushido zeigt seine Schadenfreude mit einem Post, in dem er sich eine Uhr auf das linke Handgelenk gemalt hat und dies mit dem Satz: „Die Echte liegt im Schließfach“ kommentiert.

Sinan-G

Jetzt reagiert Sinan-G mit einer deutlichen Ansage auf den Post des Berliners und erklärt, dass Bushido zwar mehr Geld als er hat, er im Gegensatz zu ihm aber das Haus verlassen kann. Dies bezieht er darauf, dass Bushido im letzten Jahr unter Polizeischutz stand. Inwieweit dies bis heute noch der Fall ist, weiß man aktuell nicht.

Hier seht ihr es

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Dienstag, 12. Mai 2020