Sun Diego zu 22 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt

Sun Diego

Seit Monaten warten die Fans darauf, das endlich wieder etwas von Sun Diego kommt. Seitdem er sich im April 2018 zum letzten Mal mit einem Song zurückgemeldet hat, herrscht rein musikalisch Totenstille beim Osnabrücker. Dabei war die letzte Single sehr erfolgsversprechend für kommende Songs. „Eloah“ steht 2 Jahre nach Release kurz vor dem Goldstatus.

Eloah ist kurz vor Gold

Während der gesamten Auszeit war der Rapper in den sozialen Medien aktiv und verbrachte zuletzt auch einige Zeit im Studio. Zuletzt galt es bei vielen Fans fast als sicher, dass Sunny und Kollegah sich einmal zusammentun und einen zweiten Teil von „Bossaura“ auf den Markt bringen würden. Außerdem hoffen bis heute alle auf ein reines Sun Diego-Album ohne Spongebozz-Stimme.

Gefängnis

Doch diese Pläne stehen nun auf der Kippe. Denn wie Sun Diego gestern angedeutet hat, wurde er offenbar zu 22 Monaten Haft verurteilt. Auf seiner Seite schreibt er: „1 Jahr 10 Monate Haft, 3 Jahre Bewährung, Gott ist groß“ Das bedeutet, dass er eine Bewährungszeit von 3 Jahren bekommen hat, in denen er sich nichts zu Schulden kommen lassen darf, da er ansonsten die Haftstrafe antreten muss.

Einige enge Freunde haben in der Zwischenzeit für Verwirrung gesorgt, indem sie den Hashtag #Freesundiego verbreitet haben. Auch Kollegah und Ali As posteten die Worte „Free Sun Diego“ in ihrer Story und vermitteln damit den Eindruck, dass Sun Diego eine Gefängnisstrafe verbüßen muss.

Waffenbesitz

Weitere Erklärungen oder Hintergründe dazu gibt es nicht, nur dass Sun Diego schon seit längerem Probleme mit dem Gesetz hat, ist bekannt. So schrieb er in seiner Autobiografie „Yellow Bar Mitzvah“, dass er trotz hoher Umsätze jahrelang keine Steuererklärungen abgegeben hat und sein Studio deswegen vom Finanzamt durchsucht worden ist.

Dort sollen dann Waffen und Drogen gefunden worden sein. In dem Buch, das Anfang 2018 erschien, hieß es daraufhin nur, dass das Verfahren noch immer läuft. Dementsprechend ist es also naheliegend, dass jetzt das Urteil in dem Fall gesprochen wurde. Was wirklich passiert ist, werden wir hoffentlich bald erfahren.

Hier ist Sun Diegos Post

Sun Diego muss in Haft

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen