Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Nach Snoop Dogg – Nun schießt Justin Bieber gegen 6ix9ine

Gooba

Bereits kurz nach seiner vorzeitigen Entlassung bediente der US-Rapper 6ix9ine seine Fans mit einem neuen Song. Der Song „GOOBA“ sorgte dabei weltweit für Rekorde, die es ordentlich in sich haben. So ist 6ix9ine nun der Rapper, der am schnellsten die 100 Millionen Klicks auf YouTube in den USA erreichen konnte.

Auch der Rekord für die meisten Klicks in 24 Stunden gehört dem New Yorker Rapper, der aktuell Zuhause seine restliche Strafe absitzen muss. Mit diesen unglaublichen Klickzahlen könnte man denken, dass 6ix9ine alle Charts weltweit dominieren dürfte. Bei den Billboards-Charts ist dem jedoch nicht so, und Tekashi 6ix9ine wittert hier Manipulation.

Grund dafür ist die Tatsache, dass Justin Bieber mit Ariana Grande Platz 1 der Charts führen, obwohl sie in den Prognosen weit hinter 6ix9ine lagen. Übernacht sollen 60.000 Einheiten verkauft worden sein, behauptet 6ix9ine. Die Hälfte dieser Einheiten sollen angeblich sogar von nur 6 Kreditkarten gekauft worden sein.

Justin Bieber

Diese Anschuldigungen möchte Justin Bieber offenbar nicht auf sich sitzen lassen. Wie bereits Snoop Dogg zuvor, schießt nun auch Justin Bieber gegen 6ix9ine und wirft ihm bewusstes Lügen vor. Via Instagram veröffentlichte Justin Bieber folgendes Statement:

„Er sagt seine Streams zählen nicht. Doch, das werden sie, aber er zählt die globalen Streams und hier geht es um die US-Charts und somit zählen natürlich nur die amerikanischen Streams.

Die 60.000 Einheiten kamen hinzu, weil wir unsere Zahlen erst zum Ende der Woche offen legen. Das nennt man Strategie.

Er hat gesagt, dass 30.000 Einheiten mit 6 Kreditkarten gekauft wurden, aber das ist eine Lüge. Die Regeln sind eindeutig: man kann mit einer Kreditkarte nur maximal 4 Einheiten kaufen. Alles darüber wird nicht gezählt.  Die Nielsen Company hat es überprüft und bestätigt, dass unsere Verkäufe echt sind, weil unsere Fans eben unfassbar sind und sie gekauft haben. Diskreditier nicht unsere Fanbase mit falschen Infos.

Das ist mein Song mit Ariana Grande und ich bin stolz mit ihr zu arbeiten und Geld für einen guten Zweck zu sammeln.  Wenn du ihren Namen erwöhnst, dann erwähn auch meinen, denn es ist unser Song.“

Hier seht ihr den Instagram-Story Beitrag von Justin Bieber:

Justin Bieber via Instagram-Story
Justin Bieber via Instagram-Story