Nash stellt versehentlich die Handynummer von Miami Yacine online

Nash

Es wird mittlerweile immer mehr zum Trend, dass deutsche Rapper sich in die Streaming-Szene stürzen und Streamingplattformen wie YouTube und Twitch erobern. So sind bzw. waren mittlerweile Rapper wie Bushido, Yung Hurn, Massiv, Mois, Kollegah u.v.m. auf Twitch aktiv am streamen.

Einen Höhepunkt der aktiven Rap-Streamer hatte die Seite zu den Corona-Quarantäne Zeiten erreicht, als die meisten deutschsprachigen Städte nicht auf die Straße durften und sich unter anderem zu Hause langweilten.

Jetzt hat sich auch das KMN-Mitglied Nash gewagt auf Twitch zu streamen. Auf seinem Twitch-Profil testet der Rap-Künstler unterschiedliche Spiele – Wie zum Beispiel Valorant. Das neue Riot Games Ego-Shooter-Spiel betitelte er als „Ziemlich gut, besser als ich es mir vorgestellt habe“

Wie es scheint plant der Rapper sogar eine eigene Community aufzubauen, mit einem eigenen Discord Server und unter anderem auch das Spielen mit Fans. Dies kündigte er an, als ein Fan ihn nach einer gemeinsamen PlayStation-Party gefragt hatte.

Miami Yacine

Vor Kurzem hat der KMN-Rapper Miami Yacine in einer Instagram-Story ein paar Worte für die „Leaker“ seiner Nummer parat gehabt. Er beleidigte diejenigen, die seine Nummer ins Internet gestellt haben und kündigte an, dass er mittlerweile auch eine neue Nummer hat.

Es stellte sich heraus, dass der 25-Jährige KMN-Rapper für diesen Vorfall zuständig war. Die Beleidigungen waren letztendlich doch unberechtigt und Miami Yacine veröffentlichte eine Instagram-Story, in der er seinen KMN-Partner markierte:

„Jetzt weiß ich wie meine Nummer im Netz gelandet ist. @kmn.nash 😀 :-*“ und bekam auch kurze Zeit später eine Antwort von Nash: „Sry bro!“ – Gut dass sich die Sache nun gelegt hat und Miami Yacine bereits seine Nummer gewechselt hat.

Hier die Instagram-Story von den beiden:

Miami Yacine gibt via Instagram-Story bekannt, dass Nash seine Nummer geleaket hat
Miami Yacine gibt via Instagram-Story bekannt, dass Nash seine Nummer geleaket hat

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen