Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Ali As gibt 90.000 Euro im Vorbeigehen aus

Ali As

Vor einigen Wochen schockierte Ali As alle mit der Nachricht, dass „DALI“ sein letztes Soloalbum sein wird und er die Rapkarriere nach dem Release an den Nagel hängen wird. Zwar ließ er sich ein kleines Hintertürchen offen und könnte unter einem anderen Namen weitermachen, ohne sich selbst zu widersprechend. Aber der jetzige Stand ist: Ab dem 11. September 2020 gibt es keinen Ali As mehr.

Trotzdem bleibt der Dion Don weiterhin er selbst, auch wenn er nicht mehr weiterrappen wird. Und auch in den letzten Zügen seiner Karriere wird er diesem Namen mehr als gerecht. Das beweist er mit seiner neuesten Aktion…

Amsterdam

Aktuell befindet sich der Rapper aus München in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam und arbeitet offenbar weiter an seinem bald erscheinenden Album. So sendete er vor ein paar Stunden eine Videobotschaft an Kollegah und gab an, dass die Fans ihn die ganze Zeit nach einem zweiten Teil ihres beliebten Feature-Tracks „Euphoria“ fragen würden.

In diesem Sinne fragt er den Düsseldorfer, ob er nicht Lust hätte einen neuen Song aufzunehmen. Der Boss willigte ein und erklärte, dass er in Amsterdam vorbeikommen würde. Ali As deutete daraufhin an, dass man auch ein Musikvideo zu dem neuen Song erwarten darf.

90.000 Euro

Doch was macht ein Dior Don, während er in Amsterdam auf den Boss wartet? Richtig Geld verprassen! Der Rapper trifft einen Mitarbeitet eines Uhren-Geschäfts in Amsterdam, das sich auf Vintage Uhren spezialisiert hat. Nach einem kurzen Gespräch stattet er dem Laden einen Besuch ab und schaut sich ein paar Uhren an.

Erst probiert er eine Uhr an, für die offenbar 1,25 Millionen Euro verlangt wurde. Der Preis ist so hoch, dass der Rapper offen zugibt, dass es sein Portemonnaie sprengen würde. Trotzdem lässt er sich nicht lumpen und nimmt stattdessen eine Patek Aquanaut mit. Auf gängigen Seiten wie Farfetch wird dasselbe Modell ab 93.000 Euro angeboten. Ali hat wohl einen guten Deal bekommen und hat eventuell etwas weniger bezahlt. Trotzdem wird er ganz spontan an die 90k ausgegeben haben!

Hier seht ihr die Uhr

Ali As

Gepostet von Ferdinand von Ballin am Sonntag, 21. Juni 2020