Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Nash äußert sich zur Fake-Audemars Piquet

Nash

Seit Wochen ist die Instagram-Seite „Munichwristbusters“ Thema in der deutschen Rapszene. Inzwischen wurde vielen Rappern vorgeworfen, mit Rolex-Replikaten und anderem Schmuck zu prahlen, der nicht echt ist und nicht im Ansatz an den Preis herankommt, den er eigentlich gekostet hat.

Einer der ersten, der auf der Seite zu finden war, ist KMN-Rapper Nash. Die Audemars Piquet auf dem Cover seiner AP-EP ist Fake. Nun äußert sich der Dresdner zu den Vorwürfen und erklärt, wie es dazugekommen ist. So habe er eine Uhr für sein fest geplantes Shooting gebraucht und einige Modelle zur Auswahl bekommen. Weder konnte er, noch wollte er dabei wissen, ob die Uhren echt sind oder nicht, da er das Shooting nicht abgesagt hätte, um die AP prüfen zu lassen.

Statement zur Fake-Audemars

„Ist deine Audemars echt? Okay, ich muss was dazu sagen. Also, ich hab das schon mitbekommen. Viele schreiben ey, du hast ne Fake-Audemars. Erstmal, das ist nicht meine. Es ist nicht meine Audemars. Ich hab die nur gebraucht, nur ausgeliehen, weil ich die fürs Cover, fürs Foto-Shooting brauchte und ich hab nicht die Frage gestellt ob die Fake ist oder echt, es war mir einfach sowas von egal.

Ich braucht einfach eine Uhr fürs Cover-Shooting. Und ey, das Cover-Shooting hat mir zweieinhalb Mille gekostet, nur so, nur fürs Detail. Ihr müsst euch das so vorstellen, ich chill so, ich plan grad meine EP und will die raushauen. Ich hab grad ein Shooting geplant, meine Managerin hat ein Shooting geklärt und das findet an dem und dem Tag statt. Und das Shooting kostet 2,5 Mille.

Und ich denk so, was brauch ich für das Shooting? Ich brauch Klamotten, ich brauch dieses Blut und ne Audemars. Und dann hab ich einen Kumpel angerufen und gefragt ‚Ey, besorg mir mal bitte ne Audemars‘. Der hat mir so ein paar Bilder geschickt und gesagt ‚ich hab die und die‘ und dann hab ich gesagt ‚Alles klar, ich will die und die‘. Dann kam sie zu mir zum Covershooting, wurde mir vorbei gebracht und ey, mir ist scheißegal ob die Fake oder echt ist, weil ich hab da ein Shooting zu machen, ich hab zu arbeiten.

Und wenn die fett aussieht, dann sieht die fett aus, dann kommt die aufs Cover. Und deswegen hab ich sie dann benutzt, wei, ich sag doch kein sche*ß Cover ab, das mich zweieinhalb Mille kostet, nur damit ich die Audemars prüfen lasse ob die echt oder Fake ist. (..) Ich hab das schon mitbekommen, da gibt es irgendwo so eine Seite und die checkt ob de Rapper real flex oder fake flex haben. (..) Jeder, der mich privat kennt weiß ganz genau, ich flex nicht und ich hab auch kein real flex.“

Hier seht ihr das Statement