Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Scheidung – Ehefrau von Dr. Dre will halbe Milliarde Dollar

MacKenzie Bezos

Im Januar letzten Jahres sorgten Jeff Bezos und seine Ex-Frau MacKenzie Bezos für die wahrscheinlich spektakulärste und vor allem kostspieligste Scheidung der Menschheitsgeschichte. 36 Milliarden US-Dollar bekam die Ehefrau des Amazon-Gründers zugesprochen.

Betrachtet man ihre Leistungen, die sie für das Wachstum des Konzerns erbracht hat – das Unternehmen begann mit Jeff und MacKenzie als 2-Personen-Firma in ihrer Garage – kann man nicht davon sprechen, dass sie das Geld nicht ohnehin verdient hätte. Immerhin stand sie 25 Jahre an der Seite ihres Ehemanns und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg von Amazon. Trotzdem ist es durchaus kurios, dass die viert reichste Frau dieses Planeten durch eine Scheidung zu ihrem Vermögen gekommen ist.

Dr. Dre

Nun könnte es offenbar zur teuersten Scheidung der Rapgeschichte kommen. Denn die Noch-Ehefrau von Dr. Dre möchte sich trotz abgeschlossenen Ehevertrags die Hälfte seines Vermögens sichern. Dieses soll mindestens 800 Millionen Dollar betragen, Dre’s Aussage nach sogar mehr als 1 Billion, wodurch es um eine Summe von rund 500 Millionen Dollar geht.

1996 heiratete das Paar, Der damals schon schwerreiche Musik-Produzent wollte sie jedoch nicht zur Frau nehmen, ohne einen Ehevertrag abzuschließen. Dadurch wäre im Falle einer Trennung geregelt, welchen Anteil sie von seinem Vermögen bekommen würde.

Der Standard in den USA ist, dass beiden Ehepartnern 50% des gemeinsamen Vermögens zustehen. Auch Immobilien und materielle Besitztümer würden fair aufgeteilt werden. Wenn aber bspw. einer der Ehepartner ein bedeutend höheres Vermögen hat, kann er die Aufteilung mit einem Vertrag ändern oder bei einer möglichen Trennung sogar gar nichts abgeben.

Ehevertrag

Weshalb sie trotz eines Ehevertrags an das Vermögen will? Eigener Aussage nach sei das Papier ungültig, da sie von ihm unter Druck gesetzt worden ist, es zu unterzeichnen. Außerdem habe er das Dokument zwei Jahre später zerrissen und erklärt, dass ihm die Umstände, unter denen sie es unterschreiben musste, Leid tun würden:

„I was extremely reluctant, resistant and afraid to sign the agreement and felt backed into a corner. Given the extraordinary pressure and intimidation by Andre, I was left with no option but to hire a lawyer (of course, with the help of Andre’s team of professionals) and unwillingly signed the agreement very shortly before our marriage.“

Laut TMZ widerspricht Dr. Dre dieser Darstellung. Ein Insider berichtet, dass er den Ehevertrag nie zerrissen habe und diesen auch nie in Frage stellte. Er wäre trotzdem bereit gewesen, seine Ex-Frau finanziell zu unterstützen und sämtliche Kosten für sie zu übernehmen. Sie hingegen – so heißt es in dem Bericht – wolle aber „ein großes Stück vom Kuchen“ haben.

(Quelle: TMZ)

Hier seht ihr die Meldung

TMZ.com