Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Brandanschlag auf das Auto von Capital Bras Mutter

Capital Bra

Ende letzten Jahres wurde bekannt, dass Capital Bra zur Zielscheibe krimineller Absichten geworden ist. Monatelang soll ein Mafia-Clan versucht haben, eine halbe Million Euro, sowie eine Einnahmen-Beteiligung von ihm zu erpressen. Die Polizei ging damals von einer reellen Gefahr für das Leben des Berliner Rappers aus und erklärte, dass sowohl ein Libanesischer, as auch ein Tschetschenischer Clan hinter ihm her gewesen sein sollen. Capital Bra gab sich stets kämpferisch und gestand seinen Erpressern nicht einen Cent zu.

Anschlag

Nun scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen des 25-jährigen Rap-Superstars bewahrheitet zu haben. Auf das Auto seiner Mutter wurde ein feiger Brandanschlag verübt, bei dem der Audi A3 komplett in Flammen aufgegangen ist. Die Mama des Bratans war zu dem Zeitpunkt Zuhause und wurde glücklicherweise nicht verletzt, trotzdem ist die Tat beunruhigend.

Ereignet hat sich der Angriff auf den Wagen von Capital Bras Mutter bereits am frühen morgen des 18. August, etwa um 2:10 Uhr. Die Polizei suchte daraufhin die Umgebung ab und nahm einen 17-jährigen Jungen fest, der sich in der Nähe des Anschlagsortes aufgehalten hatte.

Nachdem er in der Zwischenzeit wieder auf em Gefängnis entlassen wurde, nahm man ihn aufgrund neuer Erkenntnisse am heutigen Tage wieder fest. Der Verdacht habe sich laut eines Polizeisprechers erhärtet, weshalb die Staatsanwaltschaft nun wegen Brandstiftung ermittelt: „Der dringende Tatverdacht gegen ihn hat sich mittlerweile erhärtet“

Ob es ein gezielter Angriff auf die Familie des Rappers oder auf den Rapper selbst gewesen ist, kann aktuell nicht gesagt werden. Angemeldet ist das Auto laut BILD auf das Management von Capital Bra. Die Mutter des Bratans äußerte sich ebenfalls in dem Bericht. Sie geht von einer geplanten Aktion aus:

„Ich glaube, das ist kein Zufall. Das war geplant. Derjenige, der das getan hat, wusste, dass das mein Auto ist. (…) Ich glaube, das ist kein Zufall. Das war geplant. Derjenige, der das getan hat, wusste, dass das mein Auto ist (…) Hier in der Gegend ist bekannt, dass ich die Mutter von Capital Bra bin. Ich habe eigentlich keine Feinde, vertraue aber auch fast niemandem mehr.“

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de