Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Animus mit Stellungnahme zu den Betrugsvorwürfen

Instagram

Nachdem Instagram für deutsche Rapper zu dem wichtigsten Medium für Promotion und Reichweite geworden ist, hat die Social Media Plattform in der deutschen Rapper immer mehr an Wert gewonnen. So ist die Followerzahl mittlerweile zu einem Repräsentant für die Beliebtheit der deutschen Rapper geworden. Je mehr Follower der Rapper auf Instagram hat, umso beliebter und erfolgreicher scheint er zu sein.

Betrug

Dieser Umstand führte dazu, dass sich in der Vergangenheit mehrere Rapper Follower auf Instagram gekauft haben und somit ihre Followerzahl künstlich in die Höhe manipuliert haben.

Doch sowas bleibt dem Auge der Öffentlichkeit meistens nicht unbemerkt und führt meistens zu einer Welle der Entrüstung via Social Media. Dies wiederum sahen einige Hater als Waffe gegen das Image deutscher Rapper an.

So kam es in der Vergangenheit immer wieder dazu, dass einem Rapper Follower gekauft wurden, obwohl dieser das nicht möchte. „Tote Accounts“ – so nennen sie diese Fake-Follower – führen nur dazu, dass das Image eines Rapper beschädigt wird und Instagram die Accounts mit Reichweiten-Kürzung straft.

Animus

Genau dies musste nun auch der Rapper Animus durchmachen. Wer sein Instagram Profil in den letzten Tagen beobachtet hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass seine Followerzahl in die Höhe geschossen ist. Deshalb wurde dem Rapper Betrug vorgeworfen.

Nun veröffentlichte Animus ein Statement zu diesen Betrugsvorwürfen: „Damals gab es diesen Dude, der 1 Million Views auf Instagram-Videos gemacht hat. Jetzt sind es komische Follower für 10 Euro, die Heute kommen morgen gehen. Wer auch immer sich gerade einen Spaß mit meinem Account erlaubt, macht das lieber bei jemandem der sich für Follower/ Likes interessiert.“

Hier seht ihr den Beitrag von Animus aus seiner Instagram Story:

Animus bezieht Stellung zu den Vorwürfen via Instagram Story
Animus bezieht Stellung zu den Vorwürfen via Instagram Story