„F*ck you“ – Manuellsen mit Ansage an Samy Deluxe

Samy Deluxe

Wieder befindet sich Samy Deluxe unter Beschuss. Nachdem es kürzlich einen unerwarteten Diss von Bonez MC gab, gibt es nun auch eine harte Ansage von Manuellsen, sowie weiteren schwarzen Artists wie Nu und Des von der Bantu Nation. Grund dafür ist ein „Black Artist Appreciation Day“, den Samy Deluxe demnächst veranstalten wird, auf dem eine Reihe schwarzer Künstler auftreten werden. Die Einnahmen dafür wolle er spenden.

Manuellsen

In seiner Ansage unterstellt Manuellsen dem Hamburger, bewusst keine Gangsterrapper eingeladen zu haben, obwohl diese am meisten dafür tun, dass gegen Rassismus gekämpft wird. So zählt er etliche schwarze Künstler aus Deutschland auf, die bei einem solchen Tag aus seiner Sicht eigentlich hätten eingeladen werden müssen.

Von den Bantus, über Nura bis hin zu Maxwell, Sylabil Spill, Jalil, Megaloh und OG Keemo hätte es seiner Ansicht nach Künstler gegeben, die wirklich auf dem Flyer hätten stehen sollen. Unten findet ihr die ganze Videoansage, sowie das Line-Up und die Ankündigung von Samy Deluxe.

Das Statement von Manuellsen:

„Ich seh auf diesem Flyer kein Sugar MMFK, ich seh auf diesem Flyer kein Des, ich seh auf diesem Flyer kein Nu, ich seh auf diesem Flyer kein G-Mac, ich seh auf diesem Flyer kein Shadow, ich seh auf diesem Flyer kein OG Keemo – Kein OG Keemo! Ich seh auf diesem Flyer keine Rola, ich seh auf diesem Flyer keine Nura, ich seh auf diesem Flyer kein Symba, ich seh auf diesem Flyer kein Mufasa030, ich seh kein Elias, ich seh kein Micel-O, kein Luciano.

Und jetzt denk ich mir folgendes: Guck mal, Samy Deluxe macht einen Black Artist Appreciation Day und wagt es tatsächlich nicht die Löwen einzuladen, die seit Jahren sich in Livestreams setzen, rassistisch aussagende Rapper zu Müll reden, rassistische aussagende Rapper abfangen und zur Rede stellen und machen und tun. Guck mal, ich bin mit dem Thema sowieso durch. Die können mich alle am A**ch lecken. Ich schwörs dir, ich f**k da sowas von drauf, könnt ihr euch nicht vorstellen.

Aber was du gemacht hast Samy, ist Ayip. Richtig Ayip. Und Ayip musst du wissen was das heißt, weil du bist ja Araber. Du musst wissen, dass wenn du einen Black Artist Appreciation Day machst, dann lad doch wenigstens die Leute ein, bei denen es was zu appreciaten gibt. OG Keemo hat glaub ich den härtesten Anti-Rassismus Song gemacht ever. Ever. (…)

Dass du eine Rola, die seit 15 Jahren urbane Musik in Deutschland mitetabliert hat, weiblich vor allem, dass du sie nicht eingeladen hast, ist Ayip. Dass du die Bantus, die wirklich Löwen für ihre Hautfarbe sind, dass du sie nicht eingeladen hast, ist Ayip.“

Hier seht ihr die Ansage

Hier seht ihr das Line-Up