Trennung und Beef mit 18 Karat – Play69 lässt Taten sprechen

Play69

Die Trennung zwischen Farid Bang und Play69 vor einigen Monaten wirft nach wie vor einige Fragen auf. Obwohl der Dortmunder rein theoretisch perfekt zu den Bangern passt, hat man seinen Vertrag nicht verlängert: „Play69 und ich haben unsere Zusammenarbeit aufgelöst. Sein Vertrag ist ausgelaufen. Er hat seinen Vertrag erfüllt und er möchte jetzt seinen eigenen Weg gehen.“

Nachdem die Fans von der Trennung zwischen Play69 und Helal Money Entertainment mitbekamen, war für die meisten klar, wohin er gehen muss: Zu den Supremos. Während die Supremos als Movement bereits seit Jahren existieren und Play69 als enger Freund von 18 Karat ebenfalls zur Gruppe dazugehört, gründete 18 Karat erst im letzten Jahr die gleichnamige Plattenfirma.

Doch Play verzichtete darauf, den Supremos beizutreten und schwieg monatelang über seine weiteren Schritte. Erst mit seiner letzten Single wurde bekannt, dass er eine Partnerschaft mit Major Movez und Universal Urban eingegangen ist und sein kommendes Album „Babylon 2“ somit nicht bei den Supremos erscheint.

18 Karat

Durch seine bewusste Entscheidung nicht bei Supremos zu unterschreiben wurden zuletzt immer häufiger Spekulationen über eine mögliche Trennung zwischen den beiden Dortmundern laut. Auffällig war zuletzt vor allem, dass die beiden sich nicht mehr auf Instagram folgen, keine Posts liken und seit geraumer Zeit nicht mehr zusammen zu sehen gewesen sind.

Zusätzlich dazu tauchten zwei Posts auf, die die Gerüchte unter den Fans nur noch weiter befeuerten. 18 Karat schrieb in seiner Story: „Reisende soll man nicht aufhalten #Supremos“, womit er eine Trennung innerhalb seiner Crew andeutet. Play69 wiederum stellte sich der Frage eines Fans, ob es Beef gäbe und erklärte, dass am Donnerstag um 23:59 Uhr die Antwort folgt.

Auflösung

Wir müssen allerdings nicht mehr bis Donnerstag auf eine Antwort warten. Denn gestern Abend hat Play69 den Trailer zu seiner neuen Single „I’m a Criminal“ veröffentlicht – mit einem Feature von 18 Karat! Im Musikvideo ist der Dortmunder außerdem wieder mit seinen Supremos-Kumpels vereint. Nach Beef sieht das nicht aus – dafür nach einer Menge Stress für andere Rapper!

Hier seht ihr den Trailer