„Verzeih mir“ – Jigzaw entschuldigt sich bei Kollegah

In den vergangenen Monaten machte Jigzaw immer wieder mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Höhepunkt war der geplante Boxkampf mit Influencer Leon Machere, zu dem der Hagener nicht erschienen ist.

Transformation

Aus den negativen Ereignissen hat der Rapper jedoch Kraft geschöpft, um sein Leben auf den Kopf zu stellen und in eine neue Richtung zu lenken – so kündigte das ehemalige Alpha Music-Signing vor einigen Monaten an, jetzt mit dem Sport richtig durchziehen zu wollen und präsentierte vor wenigen Tagen erste Ergebnisse, die sich sehen lassen können!

Entschuldigung

Auch mit seinen öffentlich ausgetragenen Streitigkeiten will Jigzaw offenbar abschließen – Jetzt gibt es sogar eine offene Entschuldigung an sein ehemaligen Labelboss Kollegah! In einem Interview bei RapCheck gestand der Rapper, selbst Fehler gemacht zu haben und bittet um Verzeihung bei Kollegah. Gleichzeitig räumte er ein, dass auch der Düsseldorfer viele Fehler gemacht habe, Jigzaw aber jederzeit bereit wäre, ihm alles zu verzeihen. So heißt es im Interview:

Es sind Sachen passiert, ich hab scheiße gebaut, gegenüber ihn. Warum? Ich hab alles öffentlich gemacht. Ich hab öffentlich diese Sachen was ich in mir hatte, was gebrodelt hat, das über Internet gemacht. Männer machen das nicht. Aber, ich will sagen: Ich war an einem Punkt ich war alleine, ohne Essen, ohne Brot, ich bin kaputt gegangen.

Das ist keine Ausrede dafür, aber damit man versteht, ich war frustriert und (…) ich hab den geliebt, es sind scheiß Sachen passiert, trotzdem hätte ich einfach meine Fresse halten müssen und einfach weitermachen müssen. (…) Ich sag sogar, falls er mir verzeiht, dass ich das übers Internet gemacht habe, verzeih mir diese Sache. Das hat auch nix damit zu tun, dass ich irgendwas brauch oder so, vallah mir gehts besser denn je Bruder.

(…) Ich bin nicht schwach, Bruder. Ich bin sehr gut am kommen. Das kommt vom Herzen, weil ich weiß, dass machen keine Männer über das Internet. Am Ende des Tages, er hat viel, viel scheiße gebaut, in meinen Augen, in meiner Wahrnehmung, vielleicht hab ich viel scheiße gebaut auch. Aber dass er mich rausgeholt hat, das ist jetzt der Dank? Ich verzeih dir alles, vallah.

Hier seht ihr das komplette Interview

0 Kommentare
Inline Antworten
Alle Kommentare anzeigen
0
Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema?x
()
x