Mois sucht Gespräch mit Bushido – und wird abgeschmettert

Bushido

Heute kam das lang erwartete Statement von Bushido im Netz online. In dem knapp 20 Minuten langen Video spricht er hauptsächlich folgende Themen an: Release-Termin seines nächsten Albums, die Deluxe-Box zum Album und wie EGJ in den nächsten Monaten vorangehen wird.

Unter anderem erläutert Bushido seine frühere Beziehung zu Animus und sagt, dass er seine Aussagen gegen ihn bereuen würde: „Dieser Typ ist wirklich unfassbar. Ich hatte früher auch Streit mit ihm gehabt, ich habe mich lustig gemacht über ihn und ich habe mich bei ihm entschuldigt.

Ich habe sozusagen all das ihm gegenüber natürlich auch bereut.  Ich habe jetzt auch gesehen, es war…  ich habe mich dazu hinreißen lassen (…) Ich konnte das zum Glück aus der Welt schaffen und ich bin froh. Weil hätte ich Beef mit Animus, dann… auf Rap-Ebene…keine Chance. Sage ich Euch jetzt schon. Der Typ hat einfach Skills, die sind von einem anderen Planeten“

Mois

Doch auch der Keller-Chef Mois war ein Thema im neuesten Video. Er spricht an, dass er sich für die negativen Äußerungen gegen seine Frau seitens Keller musikalisch rächen wird: „(…) Die wird es wirklich hart treffen auf diesem Album und dann gibt es auch wirklich kein „um den heißen Brei“-Gerede und irgendwas. Auch Mois, also für Mois gilt genau dasselbe Ding. Also er braucht gar nicht denken, dass dieses aufgedrängte Telefonat, weil er mich über ein anderes Handy angerufen hat, obwohl ich gar nicht mit ihm reden wollte.

Dass das irgendwie dazu geführt, dass ich ihm musikalisch nicht eine unfassbar konkrete Antwort auf all diese Schweinereien gebe, die er sich in den letzten Monaten auch immer geleistet hat. Was natürlich auch ein ganz tolles Prinzip ist, dass diese Leute auch vergessen, dass sie sich jahrelang über meine Familie lustig gemacht haben und selbst – ich erinnere mich noch an diesen grandiosen Song von Asche – wo dann Mois das ganz kurze Gefühl hatte ‚Er hat was über meinen Sohn gesagt und jetzt ist vorbei, jetzt wird Blut fließen‘ und diese ganze Scheiße. Ich weiß gar nicht ob diese Leute überhaupt realisieren wie scheinheilig und wie widersprüchlich ihr eigenes Verhalten ist.“

Telefonat abgewiesen

Jetzt veröffentlichte das EGJ-Oberhaupt einen Screenshot seiner Instagram-Nachrichten, in der eine private Nachricht von Mois zu sehen war. Anscheinend hinterließ Mois eine Telefonnummer und erwartete ein Telefonat mit Bushido – doch das wird wohl nicht passieren. Dem Screenshot fügte er ein „Kein Interesse.“ hinzu.

Hier die Instagram-Story von Bushido:

Bushido weist Mois ab

Schreibe einen Kommentar