Schubi AKpella äußert sich zur Hatewelle gegen seine Musik

Schubi AKpella

Die Voraussetzungen für den Karrierestart von Schubi AKpella hätten eigentlich kaum besser sein können. Der Newcomer wurde von Nimo entdeckt und von ihm als die nächste große Nummer angekündigt. Nicht weniger als den technisch besten Rapper wollte er liefern.

Zusätzlich dazu kann Schubi seine Singles über den Kanal von 385ideal veröffentlichen, einer Institution im Deutschrap. Mit einem Megastar und einem der stärksten Labels im Rücken könnte eigentlich nichts mehr schief laufen. Gerade weil zur selben Zeit andere Newcomer riesige Erfolge gefeiert haben, sollte auch er jetzt richtig durchstarten…

Hatewelle

Und trotzdem ist quasi alles gegen Schubi gelaufen. Gleich seine erste Single „Ala Flow“ hat dazu geführt, dass er keine Chance mehr hatte. Der damals 19-Jährige war offensichtlich noch nicht bereit in das Haifischbecken Deutschrap geworfen zu werden und sich als eigenständiger Künstler zu behaupten.

So haben sich von Beginn an Tausende von Rap-Fans über Schubi lustig gemacht. Dass er eigentlich noch ein Newcomer ist und seinen Stil sucht, hat man auch an den Singles nach seinem Debüt bemerkt. Der junge Rapper war sichtlich bemüht darum, die Fehler seines ersten Songs nicht mehr zu machen und seine eigene Richtung zu finden.

Statement

Aber nach mehr als einem Jahr an konstantem Hate und etlichen Memes will Schubi nicht mehr einfach so weitermachen. Er erklärt, dass er versucht hat die Reaktionen und die Dislikes zu ignorieren und einfach weiterzumachen. Aber irgendwann hat die negative Stimmung in seine Richtung auch ihn getroffen.

Trotzdem will der Newcomer den Kopf nicht in den Sand stecken. Stattdessen kündigt Schubi jetzt an, sich die Kritik zu Herzen genommen zu haben und sich selbst neu erfinden zu wollen. Außerdem wird er bald auf musikalischer Ebene auf die Reaktionen in den letzten Monaten eingehen. Dass er sich überhaupt so offen der Kritik stellt, verdient sehr viel Respekt!

385ideal

Sein Label hat sich unterdessen ebenfalls zu Wort gemeldet und Schubi den Rücken gestärkt. 385i stellt sich demonstrativ hinter den 21-Jährigen und erklärt, dass er als stärkerer Künstler zurückkommen wird:

„Statement. Sehr stark von Schubi Akapella Kritik und euer Feedback in etwas neues, positives umzuwandeln. Schubi hat sich all eure Kommentare, Hate und Äußerungen zu Herzen genommen und wird bald auf all das musikalisch antworten! Statt verbittert oder mit Hass zu antworten, hat ihm all das geholfen reifer zu werden und über seine musikalischen Inhalte nachzudenken und es in Zukunft einfach besser zu machen. Respekt Bro!“

Hier seht ihr das Statement

Schreibe einen Kommentar