Mok behauptet, Fler hat seine Kette wegen Schulden verpfändet

Fler

Schon seit mehreren Jahren wird dem Rapper Fler immer wieder vorgeworfen, dass er hohe Schulden hätte. Diese Behauptungen streitet Fler jedoch jedes Mal ab. So veröffentlichte Animus vor knapp sieben Jahren einen Post gegen Fler, nachdem er sich von seinem „Maskulin“-Label getrennt hatte.

Mok

Jetzt gibt es erneut neue Anschuldigungen gegen Fler. In einer Reihe von Instagram-Storys frontet der langjährige Farid Bang-Gegner Mok seinen Kontrahenten. „Bude an der Greifswalder, aber kein Strom, du Rich boy. Schulden an die Krankenkasse, Konto gepfändet.

Alles auf Sabrina gemeldet, bis das Finanzamt dahinter gekommen ist. Schulden bei Sixt, etc.“, schreibt er auf Instagram. „Aber es war nicht das Rocker Dezernat, die interessieren sich null für dich und auch nicht für deine Barbie Beko. Out in bad Standing“, fährt er anschließend fort.

Aggro-Kette

Mok veröffentlichte auch eine Story, in der er dem Rapper vorwirft, seine Kette verloren zu haben. „Was ist mit der Kette passiert?“, schreibt er. Auf Twitter kursieren bereits etliche Gerüchte. Ein User schreibt: „Angeblich wurde ihm die Kette abgezogen, in Neukölln/Kreuzberg.“ Fler hat sich noch nicht zu diesen Aussagen geäußert.

Mok fährt mit mehreren Instagram-Storys fort und hört nicht auf gegen Fler zu schießen. „An die neue Besitzerin der Aggro Kette von Fler: biete 20000.“, schreibt Mok in seiner Story. Anschließend wird Mok gefragt, ob Fler wirklich Schulden hat – er antwortet mit „Safe“.

Anschließend bietet er Fler eine Chance, dieses Thema sofort zu zumachen. Mok schreibt: „Fler, zeig mir eine aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt und wir machen das Thema sofort zu. Man munkelt dein Schufa Score liegt bei 31%.“

Hier die vielen Instagram-Stories von Mok mit den Anschuldigungen:

Mok beschuldigt Fler

Schreibe einen Kommentar