Rap-Star aus Japan bei Fan-Treffen in Deutschland verhaftet

Der japanische Rapper Sho

Wir haben bereits am 1. März über einen japanischen Rapper berichtet, der in Japan lebt und japanisch rappt. Doch als der Rapper bemerkte, dass seine Fanbase zum Großteil aus Menschen aus deutschsprachigen Ländern stammen, baute er den ein oder anderen deutschen Satz in seine Songs ein.

Sho, der auch als „Pop Sho“ bekannt ist, veröffentlichte in den letzten Jahren mehrere Tracks, auf denen er der deutschen Kultur und Sprache seinen Respekt widmete. In seinen Songs rappt er unter anderem Ausdrücke wie „Dankeschön“, „Bitteschön“ und „Ich liebe dich“.

Während er am Anfang ein kleines Meme unter Deutschrap-Fans war, ist Sho jetzt ein waschechter Rapper. Sho ist bei uns zu Lande schon so beliebt, dass die Mehrheit seiner Kommentare auf Deutsch sind. Jetzt widmet er sogar einen Song an seine Fans aus Deutschland! Außerdem widmete er einen ganzen Track seinen Fans aus Deutschland.

Fan-Treffen in Berlin

Er kündigte vor einigen Wochen ein Fan-Treffen an, das erstaunlicherweise sogar in Deutschland stattfinden solle. Das Fan-Treffen fand auch tatsächlich statt. Heute, am 2. Juni, war Sho in Berlin vor Ort und hatte eine große Masse an Fans um sich.

TikTok-Videos zeigen, wie der japanische Rapper erstaunlich viele Fans um sich hat, mit denen er seine Texte rappt. Fotos, Postkarten und Unterschriften gab es für die Follower vor Ort. Doch relativ bald, nachdem das Fan-Treffen begonnen hatte, kam es wohl auch zu einem Ende.

Andere TikTok-Aufnahmen zeigen, wie der Rapper von Polizisten umgeben ist. Die Fans schreien „Free Sho“, doch die Polizisten geben nicht nach. Wieso der Rapper genau mitgeführt wurde, ist derzeit nicht bekannt.

Hier seht ihr die Aufnahmen auf TikTok:

Schreibe einen Kommentar