Auf Song mit Asche – das rappen Ramo und Omar jetzt über Kollegah

Asche & Kollegah

Im Juni diesen Jahres feierten Asche und Kollegah erstmals seit der Trennung Anfang 2021 ihr Comeback als Duo. Die Single „Still Killas“ war der erste Track seit der Trennung, auf dem Asche und Kollegah wieder auf einem gemeinsamen Track zusammen rappen.

Asche betonte vor Release, wie wichtig ihm der Song sei. Für ihn war es die ganz persönliche Reunion mit Kollegah, da sein ehemaliger Labelchef erstmals seit „NBK“ wieder auf einem seiner Alben als Feature vertreten ist.

Ramo & Omar

Aber „Still Killas“ ist nicht der einzige Song des Albums, an dem Kollegah beteiligt ist. In gewisser Weise wäre eine kurze Passage aus dem Track „Bubbles in den Nikes“ ohne ihn ebenfalls nicht möglich gewesen. Denn Ramo hat darin eine legendäre Zeile des Boss-Rappers zitiert.

In seinem Part rappt Ramo die Zeile „Was sind 70 Jahre Lebenszeit, verglichen mit der Ewigkeit?“, die zu den wichtigsten Zeilen in der gesamten Diskograpie von Kollegah zählt. Das Zitat stammt aus dem Song „Sommer“ aus dem Jahr 2006. Ramo rappt die Line und erweitert sie um ein paar weitere Fragen an den Hörer:

„Was sind siebzig Jahre Lebenszeit verglichen mit der Ewigkeit? (Hey)
Was bringt auch die allerschönste Lüge gegen Ehrlichkeit? (Sag mal)
Wenn die Wahrheit doch am Ende gewinnt
Wird die starke Lüge ausseh’n wie ein ängstliches Kind“

Auch im Part davor wird Kollegah schon einmal erwähnt. Der Rapper Omar, der den ersten Part auf dem Song übernimmt, beschreibt ein Szenario, in dem ein Drogendealer die Musik von Asche und Kollegah hört: „Nächtelang wach, keine Sonne, Ego wiegt eine Tonne/ Häng‘ im Trap und nicht im Unterricht, Leben außеr Kontrolle/ Brösel‘ Knolle, wir tеilen Drogen, allein mit mein’n Dämon’n/ Der Nachbar packt die Steine und hört Asche und Kolle/“

Hier hört ihr die Single

Schreibe einen Kommentar