Samra fordert Drogenentzug von Capital Bra für das Kollaboalbum

Berlin lebt 3

Eine lange Zeit sah es danach aus, als würden Capital Bra und Samra nie wieder zusammenarbeiten. Nachdem im letzten Jahr die Trennung der beiden bekannt wurde, waren viele Fans enttäuscht.

„Tilidin“, „Wieder Lila“, „Huracan“ – Songs dieser Art der Beiden würde es nicht mehr wieder geben. Doch in den letzten Monaten hat sich die Situation schlagartig verändert.

Denn plötzlich sind Samra und Capi wieder vereint! Es hat fast zwei Jahre gedauert, bis sie sich nach ihrem öffentlichkeitswirksamen Split wieder versöhnen konnten. Aber es ist so gekommen. Und schon gleich zu Beginn war besonders für Samra wichtig zu kommunizieren, dass sie sich aus freundschaftlichen Gründen vertragen haben.

Samra spricht Klartext

Was nicht ausschließt, dass es in Zukunft auch wieder musikalische Projekte des Hit-Duos geben könnte. Im brandneuen Interview bei Ali Bumaye spricht Samra über ein mögliches Kollaboalbum der beiden – wobei explizit der Name „Berlin lebt 3“ fällt. Er schließt nicht aus, dass es noch passieren könnte, stellt aber die Bedingung auf, dass Capi vorher clean werden müsse.

Samra über Berlin lebt 3 und Capital Bra

„Die Frage höre ich oft, die Frage lese ich auch ganz oft. Wir schauen, was die Zukunft bringt. Ich weiß natürlich, für die Fans wäre das unglaublich, wenn wir ein Album bringen (…) Ob ich mit Capital Berlin lebt 3 mache? Man weiß es nicht. Ich sage dir ehrlich, wir haben Kontakt, wir schreiben und so. Normal, man wünscht sich das.

Auch ich würde es feiern, aber in erster Linie geht es darum, dass er erstmal auch sauber wird. Weil der Junge ist jetzt auch im Entzug, lebt gerade in Dubai. Und vielleicht trifft man sich dann irgendwo mal in der Mitte und macht ein Album.“

Hier seht ihr es

Schreibe einen Kommentar