HIER will sich MOK jetzt mit Kollegah treffen!

MOK

Der Streit zwischen den JBG-Rappern und dem Berliner MOK geht in die nächste Runde. Während Farid Bang sich in den letzten Jahren immer wieder versöhnlich gegen ehemalig verfeindeten Rappern zeigte und seine Konflikte mit ihnen beleigte, blieb er seiner Linie MOK gegenüber immer treu. Unablässig feuerte auf Tracks, sowie in Blogs und in den sozialen Medien gegen den Untergrundrapper.

Seit geraumer Zeit macht nun auch Kollegah mit bei der Hetzjagd und macht sich vorallem in seinen Instagram Storys über das schlechte Image des Graffity-Sprühers  lustig. Dies scheint auch MOK selbst bemerkt zu haben und reagiert, anders als bei den Sticheleien des Banger-Chefs, nun häufiger auf die Diss-Attacken.

Auf Twitter bietet er Kollegah nach seinen letzten Sprüchen jetzt auch an: „Nicht reden Kolle, einfach vorbeikommen!“ Offenbar will er den Streit aus dem Netz auf die Straße verlagern und dabei auch zu strafrechtlich relavanten Mitteln greifen. Ob es jetzt zur Eskalation kommt?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen