Kollegah und Farid Bang schließen Frieden mit Ufo361

Statement

Viele von euch werden mitbekommen haben, das gestern Abend ein kleines Missverständnis zu Komplikationen zwischen Ufo361 und Kollegah und Farid Bang geführt hat. Der Berliner gab zuvor in einem Statement auf Instagram Storys bekannt, dass sich alle Trap-Hater „f*cken“ können und – sinngemäßg – nicht mit den Gefühlen der Newcomer spielen sollen.

Farid Bang konterte in einer Facebook-Ansage kaltschnäuzig und gab an, ab jetzt einige Gefühle verletzen zu wollen. In den sozialen Netzwerken wurde sofort heiß diskutiert und schnell darauf geschlossen, dass der Düsseldorfer auf jetzt auch Ufo361 im Visier hat. Der „Nice Girl“-Rapper reagierte umgehend mit einer weitere Videoansage und adressierte sie direkt an die JBG-Crew. So habe mit seinem vorangegangenen Statement ausdrücklich nicht gegen Kollegah und Farid gewettert.

Auch die beiden Düsseldorfer wandten sich in einer Videobotschaft an Ufo und grüßten ihn herzlich. Offenbar ist der kleine Streit damit beigelegt und alle beteiligten Parteien sind wieder cool miteinander. Unten gibt es beide abschließenden Videobotschaften.

JBG-Crew

Ufo361

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen