Kollegah: „Der Beef mit Sun Diego ist nicht inszeniert!“

Videoansage

Jetzt gibt es die große Antwort auf die Gerüchte! In seiner Instagram Story spricht Kollegah erstmals ausführlich über seinen vermeintlich inszenierten Konflikt mit Schwamm-Rapper Spongebozz. Das Gerücht kam erstmals auf, als Pa Sports in seinem „Sunny“-Diss Kollegah zitierte und angab, dass der Beef gestellt sei. Später revidierte er diese Aussage wieder und versicherte, dass weiterhin alles cool sei mit Kollegah.

Dennoch griffen zahlreiche Youtuber und Fans diese Worte auf und tüftelten eine mehr oder weniger komplexe Theorie aus, die aufzeigen sollte, dass die Marketing- und Management-Agentur ‚Suga Agency‘ den Beef aufgebaut haben soll, um die Verkäufe beider Rapper anzukurbeln. Die Agentur betreut sowohl Kollegah, als auch Sun Diego und wird unter anderem von Salah Saado geleitet, der wiederrum ein guter Freund von Sun Diego und Farid Bang ist.

Kollegah weist die Anschuldigungen entschieden zurück und deklariert die Gerüchte als unecht. Die Suga Agency sei lediglich für die Organisation von Auftritten und Club Gigs verantwortlich und stecke nicht als Strippenzieher hinter der Auseinandersetzung mit Spongebozz. Ob sich die Gerüchte mit dieser Ansage aus der Welt schaffen lassen?

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen