Aus dem Nichts – Farid Bang ver├Âffentlicht Diss gegen Bausa!

Los Angeles

Vor einigen Tagen spekulierte die Rap-Szene ├╝ber einen erstaunlichen Zufall – gleich mehrere bekannte Rapper aus Deutschland flogen r├╝ber in die Staaten und verbrachten einige Tage und Wochen in Los Angeles. So hielten sich zuletzt sowohl Ufo361 und Bonez MC, als auch Kollegah, Farid Bang und Summer Cem in der Stadt der Engel auf. Auch Al-Gear besuchte Kalifornien und machte sich vor wenigen Tagen auf den Weg nach Las Vegas.

Seither rechnet ein Teil der Community mit einem gro├čen, gemeinsamen Projekt der K├╝nstler – andere gehen davon aus, dass sich die Versammlung am anderen Ende der Welt lediglich zuf├Ąllig gebildet hat und ein gemeinsamer Videodreh nicht stattgefunden hat. Nun wurde das gro├če Geheimnis gel├╝ftet: Kollegah und Farid Bang befanden sich tats├Ąchlich in L.A., drehten jedoch nur einen kleinen Block in Compten.

Diss

Die beiden Rapper absolvierten ein Training, in dem sie sich eine Kurzhantel auf waghalsige Weise zuwarfen, trieben allerlei Schabernack in Compton und spielten eine Partie Basketball. Ganz am Ende des Blogs spitten Kollegah und Farid Bang noch ein paar Zeilen in die Kamera und erw├Ąhnen dabei Miami Yacine, Sun Diego und Bausa namentlich.

Der KMN-Rapper wird als ├╝bergewichtig bezeichnet. Das einzig spannende an deutschem Rap sei demnach das PSG-Trikot, welches der Dortmunder h├Ąufig in seinen Musikvideos tr├Ągt. Auch der frischgebackene Gold-Rapper Bausa wird mit einer harten Line bedacht:

Komm ich versehentlich auf eure Schw*lenparty bro/
seh ich mehr dicke Italiener den Bausa bespringen, als bei Super Mario/

Hier seht ihr den Blog (Ab 11:00min)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen