Kollegah hatte einen Herzstillstand!

Dass Rapper gerne mal mit einigen Drogen in Kontakt kommen, ist jedem bekannt. Doch dass einige Rapper dadurch auch gesundheitliche Probleme bekommen haben, verraten nur die wenigsten.

Erst vor Kurzem hat Rapper Nimo verraten, dass er beinahe an einem Lungenriss gestorben, welcher aufgrund von zu vielem „Kiffen“ verursacht wurde.

Daraufhin hat er die Konsequenz gezogen und mit dem Kiffen aufgehört. Dies gab er während eines Live-Auftritts bekannt. Außerdem hat er diese Chance genutzt und seine Fans aufgefordert, die Finger von Drogen zu lassen.

Nun hat sich auch Kollegah diesbez√ľglich ge√§u√üert. In der neuen Jung Brutal Gutaussehend Dokumentation verr√§t Kollegah, dass er

„Ich habe fr√ľher alles geballert, Speed, Koks, Alk, Weed, alles! Meistens um die Leistung zu steigern, (ich hab) viel gezogen – irgendwann Herzstillstand gehabt, ab da habe ich gesagt, nie wieder.“

Damit ist Kollegah nun der dritte deutsche Rapper, der beinahe an Drogen gestorben wäre. Neben ihm hätte es, wie bereits erwähnt, beinahe Nimo und Ufo361 erwischt. Alle drei haben allerdings aus diesen Ereignissen gelernt und den Konsum reguliert oder eingestellt.

Mit dieser Nachricht wollen die Rapper nat√ľrlich ihre Fans auch vor dem √ľberm√§√üigen Konsum von Drogen warnen.

Hier seht ihr es im Video ab Minute 1:27:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen