Kollegah und Farid Bang sprechen offen Ăźber den Beef mit Bushido

Interview

Vor wenigen Stunden ist das aller erste Interview zum Kollabo-Album des Jahres erschienen – Rooz befragt seine Gäste Kollegah und Farid Bang zu allen interessanten Themen, rund um das Release und kitzelt dabei so einige interessante Informationen raus. Dabei gehen die Protagonisten sowohl auf die Erfolge, als auch auf den Entstehungsprozess des heiß erwarteten Releases ein.

Allen voran geht es jedoch um den Beef zwischen Kollegah und Farid Bang auf der einen Seite und ihren Berliner Rivalen auf der anderen Seite. Kein anderes Thema bestimmte die Promophase der Düsseldorfer dermaßen stark wie ihre Auseinandersetzung mit Bushido und seinem Label.

Statement

Jetzt sprechen die beiden jedoch offen und ehrlich über den Konflikt mit den Berlinern und geben an, dass sie die Hintergründe des Beefs gar nicht so sehr interessieren, sondern dass das ganze Album auf einem sportlichen, spaßigen Niveau gehalten ist. Für die beiden ist es nicht mehr Bushido zu dissen, als einen Laas oder Ferris MC zu erwähnen.

So stellt Farid Bang klar: „Also was den Beef angeht, das ist für uns…wir nehmen das nicht ernst. Also, wir nehmen das nicht ernster, als wenn ich Ferris MC disse. So ist das für mich, also das ist für mich wie so ein kleiner Spaß und ich finde, das Album hat nur eine oder zwei ernste Passagen, der Intro-Part bei ‚Sturmmaske auf‘ und der Outro-Part beim Outro.“

Hier seht ihr das Interview

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen