Rap.de-Redakteur gibt Horror-Bewertung zu JBG3 ab

JBG3

Seit gut 8 Tagen ist JBG3 nun schon auf dem Markt und im Grunde gibt es keine zwei Meinungen – die Jungs haben abgeliefert! So lautet zumindest die verbreitetste Meinung in den sozialen Medien, auf Amazon und in der deutschen Rap-Szene. Es d√ľrfte wohl kaum einen befreundeten Rapper geben, der sich nicht beim Kauf des Kollaboalbums gezeigt hat.

Auch die Verkaufszahlen und die unz√§hligen Chart-Rekorde sprechen eine deutliche Sprache. Kann ein schlechtes Album √ľber 100.000 Einheiten verkaufen und bereits im Vorverkauf Gold gehen? „Ja!“, meint jetzt ein Redakteur des Hiphop-Portals Rap.de. Der Hiphop-Journalist und Interviewer „Skinny“ hat auf der Webseite des Magazins einen kompletten Verriss zu JBG3 geschrieben und kritisiert neben den musikalischen Aspekten auch die Texte auf dem Album.

Rap.de

Die Jungs aus D√ľsseldorf und das Portal selbst haben seit jeher einen schlechten Stand zueinander. Die Redakteure der Webseite kritisierten Farid Bangs Solo-Alben h√§ufig in ihren Reviews und gaben im Vergleich zu anderen Reviewern oft die schlechtesten Bewertungen von allen ab. Der Rapper antwortete auf diese Reviews mit Argwohn und disste sowohl Oliver Marquart, als auch Skinny, der nun den Artikel zu JBG3 zu verantworten hat.

Selbst auf JBG3 wurde nochmal offen gegen die Plattform gefeuert und angek√ľndigt, dass man in die Redaktion von Rap.de st√ľrmen wolle. Auf „100 Bars“ rappte Farid Bang gleich eine ganze Passage √ľber Oliver Marquart.

Hier die Zeilen gegen Rap.de

100 Bars RapGenius

Hier könnt ihr den Track hören

Review

Ob dies eine Rolle in der Rezension des Kollaboalbums gespielt hat, wird wohl nur der entsprechende Redakteur wissen. Was jedoch offensichtlich ist: JBG3 hat ihm ganz und gar nicht gefallen! Insbesondere die Texte der beiden werden kritisiert. Seiner Ansicht nach,¬† sind die Parts der Rapper ein „Gewirr aus Wie-Vergleichen und Wortspielen“ und wurden „von A bis Z durchkonstruiert, wie man es eben von¬†Kollegah¬†und¬†Farid Bang¬†gewohnt ist.

So wirken sich die Texte der JBG-Crew stark auf die vorgetragenen Flows auf dem Album aus und bewirken seiner Ansicht nach, dass die Gold-Rapper sich gerne Mal zu Flow-Fehlern verleiten lassen, nur um einen Vergleich oder einen Reim in eine Zeile einbauen zu k√∂nnen: „Gerade die zahlreichen Flowfehler sind ein Symptom dieser zweckm√§√üigen Herangehensweise. Hier wird eine Silbe zu viel in die Zeile gezw√§ngt, da eine zu lange Pause gelassen ‚Äď das sollte nicht passieren, wenn ein Album derma√üen clean anmuten will wie es¬†‚ÄěJBG‚Äú¬†tut.

Als Paradebeispiel f√ľr eine gelungene und unterhaltsame Zeile nennt Skinny folgende Kollegah Line: „Ey, ich schlag‘ N*tten nur halbtot, wenn ich durch Rotlichtgassen lauf’/ Denn ich hab‘ ein gro√ües Herz dank Anabolikamissbrauch/„. Diese w√ľrde hervorragend funktionieren, da die Pointe smart sei und den H√∂rfluss nicht st√∂ren w√ľrde. Auch Farid Bang lobte ebendiese Zeile zuletzt im Interview bei #waslos.

Dagegen gerieten viele Zeilen seinem Empfinden nach eher zu Fillern und w√ľrden durch „einsilbige Schimpfworte“ wie „etwa¬†‚ÄěSpast‚Äúoder¬†‚ÄěBitch‚Äú,¬†die gerne mal kontextlos ans Zeilenende geh√§ngt werden, um einen passenden Reim zu erschaffen (‚ÄěMission, Spast / Gro√üstadt‚Äú¬†usw.)“ recht anspruchslos wirken.

Auch die zahlreichen Disses gegen Ersguterjunge sind seiner Ansicht nach nur Mittel zum Zweck und seien weder unterhaltsam, noch w√ľrden sie ihn sonderlich schockieren:

Rap.de Review

Fazit

Dementsprechend schlecht f√§llt dann das Fazit zum Album aus. „Der Beat-Einheitsbrei und die holprigen, steifen Flows halten definitiv nicht l√§nger bei Stange.¬†‚ÄěJung Brutal Gutaussehend 3‚Äú¬†macht schlichtweg nichts Neues ‚Äď und fast nichts gut.“ Insbesondere der Schlusssatz d√ľrfte die meisten Fans des Albums vor den Kopf sto√üen und f√ľr viel Wirbel sorgen.

Erkennt ihr den Mut zu dieser Review an oder hat Skinny unrecht mit dem, was er sagt? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Die gesamte Review zu JBG3 könnt ihr euch unter folgendem Link durchlesen:

Review: Kollegah & Farid Bang ‚Äď Jung Brutal Gutaussehend 3 (Rap.de)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen