Raf Camora spricht ĂĽber den vermeintlichen Diss gegen 18 Karat

Raf Camora

Gestern Abend haben Raf Camora und Azet ihr erstes gemeinsames Feature veröffentlicht – und dabei einen waschechten Hit rausgehauen! Die beiden Rapper sind aktuell kaum zu stoppen und bringen Hit-Single nach Hit-Single. Mit „Qa Bone“ scheinen die beiden jedoch den sprichwörtlichen Vogel abgeschossen zu haben und konnten ohne ein Musikvideo innerhalb von einem Tag rund 1,2 Millionen Aufrufe generieren.

Einziger Wermutstropfen fĂĽr einige Fans: Der Wiener Rapper scheint 18 Karat gedisst zu haben! So rappte der Banger Musik-Artist zu Beginn des Jahres folgende Zeile gegen Miami Yacine, der bekanntlich zusammen mit Azet die KMN-Gang bildet: „Miami Yacine, komm mal besser ins CafĂ© – Wir mĂĽssen reden!

In der folgenden Zeile aus seinem Part des Songs scheint der Platin-Rapper die Zeile zu kontern und auf den berĂĽhmten „Komm ins CafĂ©“-Spruch einzugehen. Auf die Frage eines Fans, ob dies tatsächlich wahr ist, verneint Raf dies jedoch und gibt eine eigene Erklärung fĂĽr die Zeile ab. Den Kommentar dazu und einen Beweis fĂĽr seine Aussage findet ihr unten.

Hier seht ihr die Zeile

„Qa Bone“ – RapGenius

Hier seht ihr den Kommentar von Raf

Raf Camora Facebook

Beweis?

In der Bridge des Songs rappt Raf Camora, dass bald „wieder November“ ist – es kann also durchaus sein, dass der Song bereits vor Monaten aufgenommen wurde, wenn nicht sogar vor mehr als einem Jahr! Da 18 Karat die Diss-Zeile erst im März 2017 in einem Video rappte, könnte dies also durchaus ein Beweis dafĂĽr sein, dass der Song bereits vor der Single von 18 Karat entstanden ist!

„Qa Bone“ – RapGenius

Hier hört ihr den Song

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen