Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Schwesta Ewa erzählt ihren Fans, wie schwer sie es als Kind hatte!

Dass Schwesta Ewa einen eher speziellen Werdegang hingelegt hat, ist jedem Fan bekannt. Doch was vor der Zeit als Prostituierte war, wissen nicht viele.

Auf Instagram hat sie nun eine kleine Backgroundstory mit ihren Fans geteilt.

Als sie in einem Laden shoppen war, hat sie scheinbar Regenschirme gesehen und musste ihre Gedanken mit ihren Fans teilen.

„Wisst ihr eigentlich, dass ich, immer wenn ich Regenschirme sehe, mich das zurückversetzt in die Zeit wo ich im Frauenhaus mit meiner Mutter gelebt habe. Wir haben ja vorher auf der Straße gelebt in Kartons. Und wo ich im Frauenhaus war und zum Geburtstag mir etwas wünschen durfte, wollte ich einen Regenschirm.“

„Ich kann mich ganz genau daran erinnern, wie mich die Kinder ausgelacht haben, weil ich mir einen Regenschirm zum Geburtstag gewünscht habe. Und der hatte grüne Blätter und Papageie drauf.“

Es ist schön zu sehen, dass sie es aus dieser Zeit geschafft hat und heute gutes Geld mit ihrer Musik machen kann.

Hier seht ihr die Videos: