Ali Bumayé und AK Ausserkontrolle wollten zum JBG3-Konzert – Jetzt reagiert Farid Bang!

Ali Bumaye

Es war schon im vorhinein zu erahnen, dass der gestrige Abend wild werden würde – Kollegah und Farid Bang spielten ihr Kollaboalbum „Jung, Brutal, Gutaussehend 3“ in der Columbiahalle in Berlin und rappten dabei vor rund 3500 Menschen die Diss-Zeilen gegen Bushido, Ali Bumaye und Co.

EGJ-Mitglied Ali Bumayé lies sich dies wie bereits angekündigt nicht gefallen und besuchte kurzerhand das Konzert der beiden Rapper.

Die Sicherheitskräfte vor Ort ließen ihn jedoch nicht in die Konzertstätte eintreten und verwiesen ihn seiner Aussage nach des Geländes. Die Polizei stellt sich – wie im Video zu sehen ist – demonstrativ vor den Zugang zum Konzert-Saal.

Der Gold-Rapper macht sich darüber lustig, dass das Polizeiaufgebot vor Ort recht groß ausfällt und er mehr Angst vor den Beamten hätte, als vor den JBG-Interpreten, die seiner Meinung nach auf krasse Gangster machen.

Nun scheint es so, dass es auch die erste Reaktion seitens Farid Bang auf das Video von Ali Bumayé geben würde. Auf Instagram veröffentlichte Farid Bang ein Bild vom Konzert, mit der Bildunterschrift „In Berlin wurd ich nie geschachtet wie ein Rindvieh #jbg3tour“.

Hier seht ihr den Beitrag:

Farid reagiert auf Ali Bumayés Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen