Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Play69 hat die Top 10 der Album-Charts geknackt!

Album-Charts

Mit seinem zweiten Soloalbum „Babylon“ ist Play69 endlich der ganz große Wurf gelungen! Nach einer aufreibenden und vielbeachteten Promophase hat der Dortmunder sich nach vielen Jahren im Untergrund der Rap-Szene endlich in den Charts platziert – und zwar gleich auf einer überragenden Position. Das Helal Money-Signing hat sein Wunsch-Ziel erreicht und steht nach der ersten Verkaufswoche auf Platz 10 der deutschen Alben-Charts.

Noch besser schneidet das „Life is Pain“-Duo aus Pa Sports und Kianush ab. Gemeinsam erreichen sie mit „Desperadoz II“ den fünften Platz der Alben-Charts und verfehlen damit zwar den 4 Platz aus den Midweek-Charts, legen für Kianush jedoch das beste Ergebnis überhaupt hin. Nach Platz 14 mit dem ersten Teil des Kollabo-Projekts ist die Steigerung deutlich zu erkennen.

Die offiziellen deutschen Charts dazu: „Ein neuer Schwung HipHop-Alben schiebt sich in die #Top25. Pa Sports & Kianush machen auf „Desperadoz II“ (#5) gemeinsame Sache; Play69 bringt etwas „Babylon“ (#10) ins Spiel und Haiyti lockt auf „Montenegro Zero“ (#25) mit weiblichem Charme.

Single-Charts

Nach Angaben der offiziellen deutschen Charts platzieren sich die Deutschrap-Singles der vergangenen Woche wie folgt: Bausa steht mit „Was du Liebe nennst“ immer noch auf dem zweiten Platz der Singlecharts. Azet legt mit „9 Milly“ erneut eine Glanzleistung hin und platziert sich auf #13. Fler und Farid Bang überzeugen mit #19 für ‚AMG‘, womit Fler seine beste Single seit 10 Jahren hinlegen konnte. Rin steigt des Weiteren auf Platz 24 ein. Wir gratulieren allen Musikern!

Hier die Platzierung von Pa Sports & Kianush

Hier die Platzierung von Play69