Ahmad Miri: „Shindy denkt er wäre Michael Jackson“

Ahmad Patron

Vor einigen Tagen ging ein Video über Instagram Storys online, das Ahmad Patron Miri während eines Gesprächs mit Fans zeigt. Der Berliner Geschäftsmann lässt sich darin über die EGJ-Rapper Bushido und Shindy aus, zu denen er in der Vergangenheit eher neutral stand. Deswegen sind seine neuesten Aussagen über die beiden recht brisant, vorallem aufgrund der aktuellen Spekulationen rund um die Zukunft von Ersguterjunge und Bushido.

Der 35 jährige spricht über eine private Begegnung mit den beiden Rappern. Er sei eigener Aussage nach, gemeinsam mit seinem Sohn auf der Classic-Tour gewesen und sei dort auf Bushido getroffen. Die Tour fand vor etwas mehr als einem Jahr statt, weshalb der Zeitpunkt dieses Gesprächs noch einmal an Brisanz hinzu gewinnt.

Der „Miri-Patron“ gab zu verstehen, dass er das Verhalten der beiden Rapper während der Begegnung respektlos fand, da Bushido seine Fans dazu gedrängt habe, sich beim Fotos schießen zu beeilen und sich keine Zeit für sie genommen habe. Bushido sei demnach arrogant und Shindy „denkt er wäre Michael Jackson“, so die Aussage des Berliner Miri-Mitglieds.

Unten könnt ihr euch den genauen Wortlaut von Ahmad Miri noch einmal anhören. So offen hat er bis jetzt noch nie über EGJ-Member gesprochen, insbesondere in so einem negativen Kontext. Was denkt ihr darüber?

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen