Haze stürmt mit Oldschool-Rap auf Platz 3 der Charts

Haze

Ihr habt noch nichts von Haze gehört? Dann seid ihr damit nicht allein in der deutschen Rap-Szene – was jedoch nicht bedeutet, dass ihr das in Zukunft nicht unbedingt ändern solltet! Immerhin hat der Rapper mit kroatischen Wurzeln es ganz ohne große Pomoaktionen und ohne gängige Dance Hall oder Trap-Einflüsse geschafft, in die Top 3 der deutschen Album-Charts vorzustoßen.

Obwohl der Karlsruher kaum ein Musikvideo vorzuweisen hat, welches die Marke von einer Millionen Klicks überhaupt touchiert, konnte er sich nach Platz 30 mit seinem Solodebüt auf den dritten Rang mit seinem zweiten Studioalbum verbessern. Grundlage seines Erfolg ist seine treue Fanbase, die den Oldschool-Sound des Familienvaters durch den Kauf seiner CDs unterstützt.

Der Rapper beweist, dass man auch ohne Millionen von Streams und ohne Radio- und Club-taugliche Hooks eine beachtliche Karriere auf die Beine stellen kann. Anders als bei vielen anderen Rappern, die ihre Verkaufszahlen zu 85% aus Streaming generieren, liegt der Streaming-Anteil seiner Gesamtverkäufe bei nicht mehr als 20%.

„Zwielicht LP“ von Haze: Hier downloaden!

Hier seht ihr die Top 3

Offizielle deutsche Charts

Hier seht ihr die Danksagung von Haze selbst. Unten findet ihr ein aktuelles Musikvideo von ihm, falls ihr seine Musik noch nicht kennt.

Hier seht ihr seinen Post

„Zwielicht LP“ von Haze: Hier downloaden!

Hier seht ihr ein Musikvideo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen