Azet verrät, wie viele Tage er für sein neues Album gebraucht hat!

Die KMN Gang stürmt die YouTube Charts mit jeder Single, die sie auskoppeln und erreichen Millionen Aufrufe in kürzester Zeit. Besonders die Single Auskopplungen zum kommenden Album Fast Life von Azet erreichen unglaubliche Klickzahlen.

5 Videos wurden bisher ausgekoppelt, wovon die älteren 4 bereits alle über 5 Millionen Aufrufe aufweisen können und die neueste Single, welche erst vor 3 Tagen veröffentlicht wurde, steht bereits bei 3,5 Millionen Views und wird voraussichtlich noch diese Woche ebenfalls diesen Schwellenwert überschreiten.

„Fast Life“ von Azet: Hier vorbestellen!

Wie es scheint kommen also die Lieder vom neuen Album von Azet sehr gut bei seinen Fans an und da stellen sich natürlich viele Fans die Frage, wie lange Azet wohl an seinem ersten Album gearbeitet hat.

Da er seit Ende 2016 im Knast sitzt, muss sich das Aufnehmen der Tracks durchaus als schwierig erwiesen haben, befürchten die Fans. In einem Podcast auf Spotify hat Azet allerdings verraten, wie viele Tage er genau für dieses Album benötigt hat. Dabei werden allerdings nur die Aufnahmen der Tracks gemeint, da er mit Sicherheit im Knast ebenfalls viel Zeit für die Ideen, Texte und Melodien aufgebracht haben muss.

„Das Album ist innerhalb von 10 oder 11 Wochenenden entstanden. Da muss man sich vorstellen: 10 mal 2 Tage im Durchschnitt, weil wir den letzten Tag immer abgereist sind. Also immer von Freitag bis Sonntag. Das ganze Album ist so in 20-25 Tagen entstanden (…) Wir wollten nicht dass die Sache hingeschissen wird!“

Den gesamten Podcast von Azet anhören: Hier klicken!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen