Star-Produzent Felix Jaehn soll bei Bausa geklaut haben!

Felix Jaehn

Felix Jaehn kommt aus Hamburg, ist erst 23 Jahre jung und bereits jetzt schon extrem erfolgreich – der DJ ist ein internationaler Star-Produzent und kann auf mehrere Millionen verkauften Platten in der ganzen Welt blicken. Alleine in Deutschland hat er rund 2,5 Millionen CDs und Singles verkauft und ist damit erfolgreicher als fast jeder Rapper des Landes.

International konnte er ebenfalls enorme Erfolge feiern und in den USA und in Gro├čbritannien weit ├╝ber 5 Millionen Platten verkaufen. In Frankreich staubte er j├╝ngst eine Diamant-Schallplatte ab. Vor kurzem ver├Âffentlichte er seine neue Single „Cool“, f├╝r die er den Rapper Gucci Mane als Rap-Part gewinnen konnte.

Hier seht ihr seinen aktuellen Song

Bausa

Nun meldet sich ein ebenso erfolgreicher K├╝nstler aus Deutschland zu Wort! Bausa steht ebenfalls kurz vor der Diamant-Schallplatte und ist auch genre├╝bergreifend einer der deutschlandweit gefragtesten Musiker. Das Rapper aus Bietigheim-Bissingen gilt neben seinen Rap- und Gesangs-Talenten auch als begnadeter Musiker und produziert seine Instrumentals stets mit. Die Melodien daf├╝r entwickelt er meist selbst am Klavier.

Er wirft Jaehn vor, f├╝r seinen neuen Song auf eine Chord Progression, als auf eine Akkord-Abfolge von Bausa zur├╝ckgegriffen zu haben. Einem Nicht-Musiker wird so etwas wohl kaum auffallen, einem Vollblut-K├╝nstler wie Bausa entgehen jedoch auch solche Dinge nicht. Ob ein internationaler Star-Produzent sich wirklich dreist bei Bausa bedienen w├╝rde?

Hier seht ihr seine Ansage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen