Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Manuellsen: „Normalerweise müsste ich ihm eine Kugel verpassen!“

Manuellsen

Der zweite Teil von „Der Diisch“ ist online! Und gleich zu Beginn feuert Manuellsen aus allen Rohren und liefert Realtalk zum Thema Animus ab. Der Ruhrpott-Rapper spricht so offen wie nie über seinen Konflikt mit dem Heidelberger und verrät, warum das Azad-Signing auf seiner Abschussliste steht.

Auch über die Gerüchte, die beiden hätten ein Kollabo-Album aufgenommen, dementiert er und erklärt, warum es nie zu so einem Projekt gekommen ist. Die Freundschaft zwischen den beiden Künstler scheint damit ein für alle Mal beendet zu sein.

Manuellsen über Animus: „An dieser Stelle muss ich mich bei Fler entschuldigen. (..) Weil ich hab mit ihm geredet und er hat mich vor gewissen Sachen gewarnt. Es war eine – ganz offiziell – es war eine der größten menschlichen Enttäuschungen, die ich in meiner ganzen Karriere hatte, lak. (..) Ich will nicht ins Detail gehen, was er gemacht hat, ich lasse Platz für Interpretationen. So.. und jetzt wundert er sich, warum er bei uns auf der absoluten Abschussliste steht.

Also wenn ihr mich im Internet seht, oder Leute von mir, wie ich mich über ihn im Internet lustig mache oder abf*ck – dann hat das einen Grund. Das ist Hak. Der hat was ganz anderes verdient, normalerweise müsste ich ihm eine Kugel verpassen. Ich sag es euch so wie es ist. Aber korrekt ist korrekt, wir wollen es einfach so lassen. Nur in Zukunft müsst ihr wissen: Der ist kein Korrekter!

Hier seht ihr das Interview