„Shindy, verdienst du an Rin eigentlich auch Geld?“

Rin

FĂŒr Newcomer Rin laufen die letzten Monate besonder gut – der junge Rapper hat es allen Zweiflern gezeigt und am Anfang des Jahres sein erstes Soloalbum ‚Eros‘ gleich doppelt mit Gold veredelt. Unter den Singles seines DebĂŒts befinden sich nĂ€mlich gleich 2 waschechte Hits, die es ĂŒber Monate hinweg geschafft haben sich in den Playlists auf Spotify und der Radiostationen zu behaupten.

Die Songs „Monica Belucci“ und „Bros“ stehen auf Spotify seit langer Zeit bei ĂŒber 20 Millionen Streams und waren damit seit Monaten heiße AnwĂ€rter auf eine goldene Schallplatte. Unten seht ihr den Post von Rin und das Team hinter dem Erfolg – unter anderem zwei alte Bekannt.

Hier seht ihr die Streams

Rin Spotify

Bereits Ende 2016 konnte man RIN auf dem Album von Shindy hören, weswegen viele Shindy Fans denken, dass Shindy an Rin verdienen wĂŒrde. Das „Neffe-Onkel“ VerhĂ€ltnis zwischen Rin und Shindy sorgte ebenfalls fĂŒr einige Spekulationen.

Doch nun stellt Shindy klar, dass er keinen Cent an Rin verdient. An den gemeinsamen Songs wird es selbstverstĂ€ndlich der Fall sein. Shindy merkt außerdem an, dass er selbst nie gedacht hĂ€tte, dass Rin ihn jemals mit einer eigenen S-Klasse abholen wĂŒrde und das mitten in der Nacht. Wir gratulieren auf jeden Fall!

Hier könnt ihr es ab Minute 0:24 sehen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen