Die Polizei will Bushido jetzt vor Arafat besch√ľtzen!

Bild berichtet

Wieder einmal liefert die BILD-Zeitung eine Schockmeldung bez√ľglich des Berliner Rappers Bushido! Nach Angaben des Boulevard-Blatts soll die Trennung zwischen Arafat Abou-Chaker und Bushido ganz und gar nicht so friedlich verlaufen, wie es in der √Ėffentlichkeit zu sein scheint. Wie die Tageszeitung schreibt, befasst sich nun sogar das Landeskriminalamt mit der Trennung der beiden Gesch√§ftsm√§nner.

Bushido

Die die BILD nun Erfahrung gebracht haben will, soll sich das LKA mit Arafat in Verbindung gesetzt haben, um ihm mitzuteilen, dass er ab nun ein „Gef√§hrder“ sei, also ab sofort intensiver von den Beh√∂rden √ľberwacht wird. Auch das Umfeld des prominenten Gesch√§ftsmanns soll die sogenannte „Gef√§hrder-Ansprache“ erhalten haben. Ziel dieser Ma√ünahme soll es sein, m√∂gliche √úbergriffe auf Bushido pr√§ventiv zu vermeiden. Mehr dazu im folgenden Zitat:

‚ÄěNach BILD-Recherchen soll es intern gewaltig krachen und heftigen √Ąrger geben (‚Ķ) Wie BILD aus Polizeikreisen erfuhr, wurden beide Personen (Bushido & Arafat) in den letzten Wochen mehrfach von Beamten des Landeskriminalamtes aufgesucht. Clan-Chef Arafat Abou-Chaker soll dabei auch sog. Gef√§hrder-Ansprachen erhalten haben.“

„Eine Ma√ünahme, die dem Betroffenen signalisieren soll, dass polizeiliches Interesse an seiner Person besteht, die Gef√§hrdungslage bei der Polizei registriert wird und die Lage ernst genommen wird. Nach BILD-Recherchen sollen auch weitere Personen aus Arafats Umfeld solche Ansprachen von der Polizei bekommen haben. Ziel ist es, auch t√§tliche √úbergriffe auf Bushido zu verhindern‚Äú

Ganzen Bildplus-Artikel lesen: Hier klicken!

Hier die √úberschrift der Bild

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen